Homepage » Militär » Italien erwägt Eurofighter als Startplattform für Nano-Satelliten

Italien erwägt Eurofighter als Startplattform für Nano-Satelliten
premium

Die italienischen Luftstreitkräfte wollen sich stärker in die Forschung und Entwicklung von Nano-Satelliten einbringen. Dazu haben sie mit verschiedenen Institutionen eine Zusammenarbeit angekündigt, bei der auch geprüft werden soll, ob Hochleistungsflugzeuge der Aeronautica Militare als Startplattform für solche Kleinst-Satelliten eignen. 

11.01.2019

Typhoon der italienischen Aeronautica Militare könnten in Zukunft für den Start von Nano-Satelliten verwendet werden. © Bob Fischer

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.