Homepage » Militär » Japan hat die letzte US-1A in der SAR-Rolle ausgemustert

Japan hat die letzte US-1A in der SAR-Rolle ausgemustert
premium

Die japanischen Selbstverteidigungskräfte haben das letzte Amphibienflugzeug vom Typ Shin Meiwa US-1A ausgemustert. Das Flugzeugmuster hatte sich als U-Boot-Jagdflugzeug und als Seenot-Rettungsflugzeug bewährt.

2.01.2018

Die japanische Marine hatte 14 US-1A-Amphibienflugzeuge in ihrer Flotte. © JMSDF

Die Shin Meiwa US-1A kann auf nicht weniger als 41 Dienstjahre bei der Japan Maritime Self-Defense Force (JMSDF) zurückblicken. Am 13. Dezember 2017 wurde das letzte fliegende Exemplar (Kennzeichen: 9090) des Amphibienflugzeug von der japanischen Marine mit einer Zeremonie auf der Atsugi Air Base außer Dienst gestellt. Das viermotorige Amphibienflugzeug hatte zuletzt noch als Seenot-Rettungsflugzeug gedient. Die US-1A der JMSDF haben in ihrer Dienstzeit 827 Menschen aus Seenot gerettet. [caption id="attachment_182123" align="alignnone" width="1000"] Die...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.