Homepage » Militär » Japan hat einen weiteren KC-46A-Tanker in Auftrag gegeben

Japan hat einen weiteren KC-46A-Tanker in Auftrag gegeben

Japan ist der erste Exportkunde für die Boeing KC-46A-Tanker. Das Land hat die Genehmigung der US-Regierung zum Kauf von insgesamt vier Exemplaren erhalten. Bislang hatte es aber nur eine KC-46A in Auftrag gegeben. Nun hat das Land ein zweites Exemplar bestellt.

12.12.2018

Die Japanese Air Self-Defense Force (JASDF) betreibt derzeit vier Boeing KC-767J-Tankflugzeuge. In naher Zukunft erhalten sie zwei Boeing KC-46A Pegasus. © Adrian Pingstone

Die US Air Force (USAF) hat eine bestehende Option für eine KC-46A Pegasus für die japanischen Selbstverteidigungs-Luftstreitkräfte (JASDF) in einen Festauftrag umgewandelt. Japan kauft die Flugzeuge im Rahmen eines Regierungsgeschäfts (Foreign Military Sales/FMS) direkt von der US-Regierung und nicht beim Hersteller. Deswegen tritt die USAF als Vertragspartner bei Boeing auf.

Japan hatte einen Nachfolger für seine vier Tankflugzeuge vom Typ KC-767J gesucht und sich im Rahmen des KC-X-Wettbewerbs für die KC-46A Pegasus von Boeing entschieden. Im Dezember 2017 hatte das Land ein erstes Exemplar bei der US-Regierung bestellt, nachdem das US-Außenministerium und der Kongress den Verkauf von bis zu vier KC-46A genehmigt hatten.

Japan ist erster Exportkunde für die KC-46A

„Japans neue Tanker werden nicht nur die Interoperabilität mit der US Air Force verbessern, sondern auch eine wichtige Rolle bei der Sicherheitszusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern spielen“, sagte  Oberst John Newberry, der Programm-Manager der USAF für die KC-46.

Die KC-46A beruht auf der Boeing 767 und wird seit 2011 für die US-Streitkräfte entwickelt, die allein einen Bedarf von bis zu 179 Exemplaren haben. Boeing hat mit dem US-Verteidigungsministerium einen Festpreisvertrag geschlossen und musste die durch verschiedene Verzögerungen entstandenen, erheblichen Mehrkosten selber tragen. Der Tanker kann nicht nur andere Flugzeuge betanken, er kann bei Bedarf auch Fracht und Passagiere befördern. Die sechs Testflugzeuge haben im Rahmen der Erprobung über 3.700 Flugstunden absolviert und die folgenden Muster betankt: F-15E, F-16, F/A-18, AV-8B, C-17, A-10, B-52, KC-10, KC-135 und KC-46. Die US Air Force soll das erste Flugzeug Anfang des nächsten Jahres übernehmen.

„Japan ist unser erster internationaler KC-46A-Kunde, und wir freuen uns sehr, diesen leistungsfähigen Mehrzweck-Tanker bald an die JASDF zu liefern“, sagte John Suding, Verkaufs- und Marketingmanager für Asien bei Boeing. „Die KC-46A wird leichter zu warten sein als Tankflugzeuge der vorangegangenen Generation, was die Zuverlässigkeit erhöht und die Lebensdauerkosten verringert.“

Bob Fischer 

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Die nächste Runde im Tanker-Krieg ist eingeläutet

Der neue russische Tanker Il-78M-90A ist geflogen

Multinationale Tanker-Übung EART 2018 in Eindhoven beendet

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.