Homepage » Militär » Katar bestellt 24 Eurofighter Typhoon

Katar bestellt 24 Eurofighter Typhoon

Das Emirat Katar hat seine Kaufabsichtserklärung für 24 Eurofighter Typhoon in Festbestellungen umgewandelt. Erst in den vergangenen Tagen hatte der Staat am Persischen Golf eine Bestellung für die Dassault Rafale um zwölf Flugzeuge erhöht.

11.12.2017

Katar hat die angekündigte Bestellung von 24 Eurofighter Typhoon Anfang Dezember 2017 bestätigt. © Eurofighter

BAE Systems und die Regierung des Emirats Katar haben eine Vereinbarung über die Lieferung von 24 Eurofighter Typhoon getroffen. Damit wandelt der Staat am Persischen Golf seine im September abgegebene Kaufabsichtserklärung in feste Bestellungen um. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 5,68 Milliarden Euro.

Volker Paltzo, der Hauptgeschäftsführer (CEO) der Eurofighter Jagdflugzeug GmbH, sagte zu dem Vertragsabschluss: „Das Eurofighter Typhoon-Konsortium fühlt sich geehrt, den Staat Katar als neunten Kunden zu begrüßen. Dadurch steigt die Gesamtzahl der bestellten Eurofighter Typhoon auf 623.“

Katar erhält die ersten Eurofighter 2022

Ab Ende 2022 sollen die jetzt bestellten Fighter nach Katar geliefert werden. Katar wird bereits während der Bauzeit der Flugzeuge Abschlagszahlungen leisten. Die ersten Zahlungen sollen schon im nächsten Jahr bei BAE Systems eingehen. Der Vertrag sieht auch die Bereitstellung von Trainingskapazitäten und Unterstützungsdienstleistungen durch BAE Systems vor.

Der Eurofighter Typhoon ist ein trinationales europäisches Kampfflugzeug, das von Airbus, BAE Systems und Leonardo gemeinsam gebaut wird. Zu den aktuellen Nutzern des Fighters gehören Deutschland, Großbritannien, Italien, Oman, Österreich, Saudi-Arabien und Spanien.

Bob Fischer

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Royal Air Force of Oman erhält ihren ersten Eurofighter

500. Eurofighter ausgeliefert

Verstärkter Flugbetrieb beim JG 71 „Richthofen“

 

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.