Homepage » Militär » Lockheed Martin hat die letzte C-5M Galaxy an die USAF geliefert

Lockheed Martin hat die letzte C-5M Galaxy an die USAF geliefert

Das Modernisierungsprogramm für die C-5 Galaxy ist abgeschlossen. Am 1. August startete das letzte umgerüstete Exemplar vom Lockheed Martin-Werkflugplatz in Marietta zu seiner Heimatbasis. 

4.08.2018

Am 2. August 2018 verließ die letzte von 52 modernisierten C-5M Super Galaxy das Lockheed-Werk in Marietta. © Lockheed Martin

Seit 2004 hat Lockheed Martin im Auftrag des US-Verteidigungsministeriums insgesamt 52 Militärtransporter vom Typ C-5 Galaxy zu C-5M Super Galaxy umgerüstet. Im Rahmen der Modernisierung erhielten alle Flugzeuge eine komplett neue Avionik (Avionics Modernization Program/AMP) sowie neue Triebwerke vom Typ F138-GE-100, der militarisierten Variante des zivilen CF6-80C2-Turbofans. Jedes der neuen Triebwerke liefert einen Startschub von bis zu 50.000 lbs (222,41 kN) und verkürzt dadurch nicht nur die Startrollstrecken des größten Flugzeugs der U.S. Air Force, sondern sorgt auch für eine deutlich verbessertes Steigrate.

Die Umrüstung allein hat pro Flugzeug rund 120 Millionen US-Dollar (103 Millionen Euro) gekostet. Hinzu kamen noch die Entwicklungskosten für das Programm, an dem der Hersteller seit 1998 gearbeitet hat. Die C-5M Super Galaxy ist das Flugzeug mit den höchsten Betriebskosten pro Flugstunde im Inventar der US Air Force. Aber ihre Fähigkeiten, sehr große und schwere Lasten schnell zu transportieren, machen es zu einem unersetzlichen strategischen Transportmittel für die USA.

Im Dienst bis 2040

Gestern hat Lockheed Martin die letzte der 52 umgerüsteten C-5M Super Galaxy an die U.S. Air Force zurückgegeben. Das Flugzeug startete von Marietta im US-Bundesstaat Georgia nach Westover in Massachusetts, wo der 439d Airlift Wing auf der Westover Air Reserve Base stationiert ist, zu der es gehört. Die US-Luftstreitkräfte wollen die C-5M Super Galaxy bis mindestens 2040 fliegen. Dann wären die ältesten Flugzeuge annähernd 90 Jahre alt.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere interessante Beiträge zum militärischen Lufttransport:

Lockheed Martin feiert 50 Jahre Erstflug der C-5 Galaxy

China veröffentlicht Fotos der Shaanxi Y-9

Japan bestellt zwei weitere C-2-Transporter

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.