Homepage » Militär » RAF will ihre Eurofighter-Doppelsitzer außer Dienst stellen

RAF will ihre Eurofighter-Doppelsitzer außer Dienst stellen
premium

Die britische Royal Air Force wird ihre 16 doppelsitzigen Eurofighter Typhoon aus dem aktiven Dienst nehmen und sie als Ersatzteilspender für die Einsitzer nutzen.

6.02.2018

Die britische Royal Air Force (RAF) plant, ihre doppelsitzigen Eurofighter Typhoon stillzulegen, um Kosten zu sparen. © Eurofighter/Jamie Hunter

Die britische Royal Air Force (RAF) will die Kosten für den Betrieb ihrer Kampfflugzeuge verringern. Deshalb wird sie sich ihrer 16 Eurofighter Typhoon-Doppelsitzer entledigen. Die Flugzeuge sollen ausgemustert und verschrottet werden. Die RAF will dadurch bis zu 800 Millionen £ (900 Millionen Euro) sparen. Dies berichtet die britische Verteidigungspublikation Jane's in ihrer Online-Ausgabe. Diese Informationen hatte die Publikation erst erhalten, nachdem sie im Rahmen einer Anfrage nach dem Freedom of Information Act (Gesetz zur Informationsfreiheit) auf eine Antwort gedrungen hatte. Jane's...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.