Homepage » Militär » U.S. Navy hat die erste modifizierte E-2D Hawkeye erhalten

U.S. Navy hat die erste modifizierte E-2D Hawkeye erhalten

Die E-2D Advanced Hawkeye der U.S. Navy können dank einer Luftbetankungseinrichtung bald länger als bisher in der Luft bleiben. Der Hersteller Northrop Grumman hat nun das erste Serienexemplar nach seinem umbau an eine Einheit ausgeliefert.

13.09.2019

Die Staffel VAW-120 der US Navy hat die erste E-2D Advanced Hawkeye mit einer Luftbetankungseinrichtung am 9. September 2019 übernommen. © Nikita Custer/U.S. Navy

Das zweimotorige Turboprop-Flugzeug E-2D Advanced Hawkeye von Northrop Grumman ist für die U.S. Navy ein extrem wichtiges Einsatzmittel. Die trägergestützten Hawkeye sind nicht nur in der Lage, riesige Luft- und Seeräume zu überwachen, und so den US-Flugzeugträgern Frühwarndienste zu leisten, die Bediener an Bord der Hawkeyes können auch eigene Kräfte an Bedrohungen heranführen und Einsätze koordinieren.

Obwohl die Turboprop-Antriebe sehr wirtschaftlich sind und die Hawkeyes bereits über eine große Flugdauer verfügen, lässt die U.S. Navy sie nun mit einer Luftbetankungseinrichtung nachrüsten, damit sie im Bedarfsfall noch länger in der Luft bleiben kann. Northrop Grumman hat dafür ein Umrüstsatz entwickelt. Bislang hatte die US-Marine drei nachgerüstete E-2D Advanced Hawkeye für Testzwecke erhalten.

Betankunsgsonde über dem Cockpit

Am 9. September wurde nun die erste E-2D mit der Air-to-Air-Refueling-Einrichtung an die Carrier Airborne Early Warning Squadron 120 (VAW-120) „Greyhawks“ ausgeliefert. Sie ist das erste nachgerüstete Flugzeug, das nicht Testzwecken dient, sondern als Einsatzflugzeug. Damit geht ein lang gehegter Wunsch der Navy in Erfüllung. Die ersten Planungen für die Ausrüstung des Musters mit einer Luftbetankungssonde stammen aus dem Jahr 2014.

Nun stehen das Training der Besatzung sowie verschiedene Betankungstests mit unterschiedlichen Tankflugzeug – inklusive der F/A-18 – auf dem Dienstplan der VAW-120. Die US Navy plant, zunächst 29 E-2D umrüsten zu lassen und verhandelt derzeit noch mit dem Hersteller, die restlichen Frühwarnflugzeuge dieses Musters ebenfalls umrüsten zu lassen.

Der Umbausatz für die Hawkeyes umfasst aber nicht nur den Betankungsausleger über dem Cockpit, sondern auch entsprechende Treibstoffleitungen, modifizierte Tankanzeigen und Cockpit-Beleuchtung, sondern auch neue Sitze für die Besatzung, die ein längeres und ermüdungsfreies Sitzen ermöglichen.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Die US Navy bekommt 24 zusätzliche E-2D Hawkeye

Northrop Grumman hat die erste E-2D an Japan geliefert

E-2D Hawkeye für Japan absolviert Erstflug

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.