Homepage » Militär » US-Verteidigungsbudget 2019: Über 270 neue Flugzeuge

US-Verteidigungsbudget 2019: Über 270 neue Flugzeuge
premium

Das US-Verteidigungsbudget für das nächste Haushaltsjahr sieht Ausgaben in Höhe von 716 Milliarden US-Dollar (619 Milliarden Euro) vor. Darin enthalten sind auch Mittel  für die Beschaffung für über 270 neue Flugzeuge und Hubschrauber.

23.08.2018

Neben Haushaltsmitteln für sieben V-22 Osprey stehen den US-Streitkräften im Jahr 2019 auch Mittel für die Beschaffung von 24 F/A-18 E/F Super Hornet zur Verfügung. © U.S. Marine Corps/Rachel K. Young

US-Präsident Donald Trump hat am 14. August auf dem Stützpunkt Fort Drum im US-Bundesstaat New York seine Unterschrift unter den National Defense Authorization Act gesetzt und damit den Verteidigungshaushalt für das Haushaltsjahr 2019 genehmigt. Er sieht Ausgaben in Höhe von 716 Milliarden US-Dollar (619 Milliarden Euro) vor. Keine Nation hat ein höheres Verteidigungsbudget. Die Personalstärke der US-Streitkräfte soll demnach um 15.600 neue Soldaten wachsen, und der Sold der Soldaten soll um 2,6 Prozent steigen. [gallery ids="4386767,4386768,4386762,4386765,4386763,4386764,4386769,4386766,53231"] Der investive Teil des US-Verteidigungsbudgets 2019...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.