Homepage » Aero-Kultur - news » Airbus A300 in Konya bei Brand komplett zerstört

Airbus A300 in Konya bei Brand komplett zerstört

In einem türkischen Luftfahrt-Park in der Stadt Konya ist gestern ein Airbus A300 einem Brand zum Opfer gefallen. Es gab keine Opfer zu beklagen, aber das Flugzeug ist vollständig zerstört.

9.11.2018

Der als Restaurant genutzte Airbus A300 in Konya ist am 9. November 2018 einem Brand zum Opfer gefallen und wurde komplett zerstört. © Türk Yildizlari Park

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist gestern südlich des Flughafens der türkischen Stadt Konya ein Airbus A300 komplett ausgebrannt. Der ausgemusterte Großraumjet wurde in dem Luftfahrtpark Türk Yildizlari Parki, der dem türkischen Kunstflugteam Türk Yildizlari gewidmet ist, als Restaurant genutzt.

Noch ist die Brandursache nicht geklärt, aber es ist sicher, dass das Feuer in der Küche des Flugzeugs ausgebrochen ist. Die Feuerwehr war schnell mit einem Großauftrag zur Stelle, konnte aber letztlich nicht verhindern, dass das 1980 gebaute Flugzeug komplett zerstört wurde.

Der Airbus A300 (MSN082) war zuerst bei der japanischen Fluggesellschaft TOA Domestic im Einsatz, bevor er zur Fluggesellschaft Japan Air Service kam. Ab 2004 flog er bei der türkischen Fly Airlines. Als diese Insolvenz anmeldete, wurde er zunächst in Konya geparkt, bevor ihn die neuen Besitzer umbauten und in ein Restaurant und Café umbauten.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere Beiträge zu Flugzeugbränden:

Techniker schießt in Florennes eine F-16 in Brand

A340 der Lufthansa wird bei Schlepper-Brand beschädigt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.