Homepage » Aero-Kultur - news » Augenzeugin filmte den Ju 52-Absturz

Augenzeugin filmte den Ju 52-Absturz

Der Schweizer Tageszeitung Blick liegen Videoaufnahmen vor, die die letzten Sekunden des Ju 52-Absturzes am 4. August dieses Jahres am Segnapass zeigen. 

30.11.2018

Die Ju 52 prallte mit hoher Geschwindigkeit fast senkrecht auf den Boden auf. © Kantonspolizei Graubünden

Die Bilder, die das Video zeigt, verstören: Eine Augenzeugin, die am 4. August dieses Jahres oberhalb des Segnapasses in der Schweiz unterwegs war, hatte die Landschaft gefilmt, als die Ju 52 der JU-Air abstürzt. Der Aufprall überrascht und entsetzt die Zeugin derart, dass sie fast hinten herunterfällt. Das Video zeigt die letzten Sekunden des Flugzeugs, das mit 20 Menschen an Bord abstürzt. Die Ju 52 prallt in senkrechter Fluglage auf den Talkessel auf, der Rumpf kippt nach hinten, und das Wrack verschwindet in einer großen Staubwolke.

Das Video liegt der SUST vor

Die Augenzeugin hat das Video wenige Tage nach dem Unfall der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) übergeben. Die SUST sucht auch weiterhin noch weitere Film- und Fotoaufnahmen der Ju 52 vom Unfalltag und von Flügen an Tagen vor dem Unfall, um die Ursache des Absturzes klären zu können.

Die Schweizer Tageszeitung Blick hat das Video nun auf ihrer Website  veröffentlicht und in einen fünf Minuten langen Film über den Absturz die Unfallermittlungen eingebettet.

VKT

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Weitere Berichte zum Ju 52-Absturz:

SUST veröffentlicht Zwischenbericht zum Ju 52-Absturz

BAZL erteilt Ju 52 der JU-AIR Flugverbot!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.