Homepage » Aero-Kultur » Ex-RNLAF-Starfighter sucht einen Käufer

Ein fast vollständig restaurierter TF-104G Starfighter, der früher für die niederländischen Luftstreitkräfte flog, sucht einen neuen Besitzer. Der faszinierende Überschall-Fighter wird mit einem umfangreichen Ersatzteillager angeboten.

19.04.2019

Dieser TF-104G Starfighter diente bis 1984 bei der Royal Netherlands Airforce. Nun wird er zum Verkauf angeboten. © Courtesy Aircraft Sales

Der Lockheed TF-104G Starfighter mit dem taktischen Kennzeichen D-5810 flog während seiner militärischen Karriere ausschließlich bei den niederländischen Luftstreitkräften (Koninklijke Luchtmacht/KLu, Royal Netherlands Air Force/RNLAF). Nach seiner Ausmusterung wurde er in die USA verkauft und landete nach mehreren Stationen 2010 in Everett im US-Bundesstaat Washington. Nun tauchte er überraschend im Bundesstaat Maine an der US-Ostküste auf.

Ein zweites Flügelpaar wird mitgeliefert

Der Besitzer des doppelsitzigen Startfighters ist Steve Alex, der sich entschieden hat, den überschallschnellen Fighter durch die Firma Courtesy Aircraft Sales verkaufen zu lassen. Das Besondere an diesem Flugzeug ist, dass die Restaurierung fast abgeschlossen ist, und dass es über ein General Electric J-79-11F-Triebwerk mit null Stunden verfügt. Der Verkäufer bietet das faszinierende Flugzeug für nur 325.000 US-Dollar (289.000 Euro) zum Verkauf an. In den vergangenen Jahren hat der jetzige Besitzer das Treibstoffsystem des Flugzeugs komplett erneuert und das elektrische System wieder zum Leben erweckt. Zum Umfang des Verkaufs gehört auch ein umfangreiches Ersatzteillager inklusive eines fabrikneuen Tragflächenpaares.

Die D-5810 wurde 1963 in Burbank, Kalifornien gebaut und flog bis 1984 bei der KLu. Der zweisitzige Starfighter ist mit C-2-Schleudersitzen von Lockheed ausgerüstet, die allerdings derzeit nicht funktionstüchtig sind, da die Pyrotechnik für den Ausschussmechanismus nicht mehr hergestellt wird.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Tornado-Alarm beim New Mexico Museum of Space History

Kunstprojekt: Künstler begräbt MiG-21 in Tschechien

Letzter Flug der Breguet Atlantic der italienischen Marine

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.