Homepage » Berufe » Der 1.000. Teilnehmer hat Dassault Training Academy absolviert

Der 1.000. Teilnehmer hat Dassault Training Academy absolviert

Die Dassault Training Academy des französischen Herstellers Dassault Aviation hat gerade einen Meilenstein in ihrer Geschichte gefeiert: Der 1.000. Absolvent hat seine Fortbildung im Rahmen des "Falcon Practical Training Course" erfolgreich beendet.

18.05.2019

Der praktische Teil der Ausbildung an der Dassault Training Academy findet zum Teil am echten Flugzeug statt. © Dassault Aviation

Dassault Aviation bietet im Rahmen seiner Dassault Training Academy musterspezifische Aus- und Fortbildungen für seine Dassault Falcon Business Jet-Familie an. Die Kurse stehen qualifizierten Wartungstechnikern von Luftfahrtunternehmen, den von Dassault betriebenen Servicezentren sowie autorisierten Servicebetrieben offen. Nun hat der 1.000. Teilnehmer einen „Falcon Practical Training Course“ erfolgreich abgeschlossen.

Dassault Training Academy

Falcon Practical Training stellt den Basiskurs der Akademie dar. Er ergänzt den theoretischen Unterricht der externen Trainingsanbieter CAE, FlightSafety International und Global Jet Services.

„Die 2013 gegründete Akademie bietet Falcon-Kunden ein umfassendes Portfolio an Schulungsmöglichkeiten, die den gesamten Lebenszyklus ihres Flugzeugs ab der Inbetriebnahme abdecken. Mit zwei Standorten in Frankreich – Mérignac bei Bordeaux und Paris-Le Bourget – bietet die Dassault Training Academy akkreditierte, zweiwöchige, musterlspezifische Kurse für Techniker für alle Falcon 900-, Falcon 2000-Modelle sowie die Falcon 7X und 8X an“, sagte Jean Kayanakis, der Senior Vice President für den weltweiten Kundendienst und das Service-Center-Netzwerk bei Dassault Aviation.

Virtual Reality als Trainingswerkzeug

Der Hersteller sieht das sogenannte Falcon Immersive Practical Training als eine Schlüsselkomponente der Ausbildung an. Dabei handelt es sich um ein 3D-Virtual-Reality-Tool, mit dem bis zu zehn Auszubildende und deren Trainer gleichzeitig auf beliebige Komponenten oder Teile des Flugzeugs zugreifen können – auch in den engsten, am schwersten erreichbaren Bereichen eines Flugzeugs.

Die Dassault Training Academy bietet auch eine Reihe von Spezialangeboten wie zum Beispiel Strukturreparatur-Schulungen, einen fünftägigen Kurs zum Erfassen und Behandeln von Korrosion und zur Reparatur von Faserverbundwerkstoffen. Dieser Kurs wird in Zusammenarbeit mit Aerocampus Latresne in der Nähe von Bordeaux angeboten und ermöglicht es Wartungsteams, einen Falcon-Jet auf strukturelle Schäden zu untersuchen und Reparaturen gemäß des Structural Repair Manual (SRM) oder des Dassault-Reparaturschemas durchzuführen. Dassault Aviation war der erste Business Jet-Hersteller, der die EASA-Zulassung für den Betrieb als Part 147-Schulungszentrum erhielt.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen? Weitere Beiträge zur Aus- und Fortbildung:

Weiterbildung für DFS-Mitarbeiter bei der IUBH

Deutschland bester Fluggerätelektroniker ausgezeichnet

Wizz Air hat ihre neue Trainingsakademie eröffnet

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.