Homepage » Berufe » DFS buhlt mit neuer Website um Nachwuchs

DFS buhlt mit neuer Website um Nachwuchs

Die DFS Deutsche Flugsicherung will sich stärker als bisher in das Bewusstsein von talentiertem Nachwuchs bringen. Eine neue Website, genannt Karriereportal, soll ihr dabei helfen, das Ziel zu erreichen.

DFS-Lotsen an den Arbeitsplätzen der Flugverkehrskontrolle, FIR Bremen (Nord). © DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Die DFS Deutsche Flugsicherung sieht sich als „ein ganz besonderer Arbeitgeber“. „Die Deutsche Flugsicherung bietet eine Bandbreite an anspruchsvollen Jobs, die ganz sicher alles andere als alltäglich sind. Dafür brauchen wir nicht nur gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern die besten der Besten“, sagt Dr. Michael Hann, DFS-Geschäftsführer Personal. Und dennoch ist Dr. Hann nicht zufrieden, denn die DFS ist als Arbeitgeber in vielen Köpfen nicht ausreichend präsent. Dabei versucht das Flugsicherungsunternehmen, potenzielle Kandidaten auf verschiedenen Wegen zu erreichen. Es ist auf Messen präsent, hat spezielle Zielgruppenbroschüren erstellt und Schnuppertage organisiert.

Um die Präsenz als potenzieller Arbeitgeber zu steigern, hat das bundeseigene Unternehmen nun eine neue Website online geschaltet, die als zentrale Informationsquelle potenziellen Bewerbern alle Informationen rund um das Thema Flugsicherung bieten soll. Auch in den sozialen Medien ist das Unternehmen nun aktiv. Im Karriereportal gibt es ein Social Media Newsroom, in dem aktuelle Posts von Facebook und Instagram gesammelt dargestellt werden. Die Website http://karriere.dfs.de/ ist nach DFS-Angaben ab sofort einer der wichtigsten Recruting-Kanäle des Unternehmens. Die DFS bietet verschiedene Einstiegsmöglichkeiten, vom Praktikum über die klassische Ausbildung, Trainee,  Duales Studium bis hin zum klassischen Studium. „Durch ein langfristig orientiertes Personalmarketing und zielgruppenspezifisches Recruiting stellen wir sicher, dass die DFS den wachsenden Luftverkehr auch in Zukunft bewältigen kann“, sagt Dr. Hann.

Bundeseigenes Unternehmen mit 5.500 Mitarbeitern

Bei der DFS arbeiten derzeit 5.500 Mitarbeiter, darunter 2.000 Fluglotsen. Sie wickeln täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum ab. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. 2016 erzielt die DFS einen Umsatz von 1,219 Milliarden Euro. Der Überschuss betrug 86,6 Millionen Euro. Für 2017 erwartet das Unternehmen einen leicht rückläufigen Umsatz bei steigenden Verkehrszahlen.

 

Über Volker K. Thomalla

Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.
Journaliste chez Aerobuzz.fr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AAS Ad

Facebook