Homepage » Business Aviation » Aero-Dienst: 250 MPIs an TFE731 in zehn Jahren

Kopter Helicopters

Aero-Dienst: 250 MPIs an TFE731 in zehn Jahren

Der Aero-Dienst in Nürnberg hat in den vergangenen zehn Jahren in der eigenen Werkstatt 250 "Major Periodic Inspections (MPI)" an Honeywell TFE731-Turbofans durchgeführt.

7.06.2017

Andrea Weyrich ist die Maintenance-Managerin der Triebwerks-Werkstatt beim Aero-Dienst. © Aero-Dienst/Tilman Weishart

Der Aero-Dienst aus Nürnberg wartet und überholt seit über 40 Jahren Honeywell TFE731-Triebwerke im eigenen Engine Shop. Das Unternehmen hat nun die 250. „Major Periodic Inspections“ (MPI) an einem TFE731-Turbofan vorgenommen. Der Aero-Dienst hat diese Zahl in nur zehn Jahren erreicht.

Die Triebwerkswartung zählt zu den Kernkompetenzen des Aero-Dienst. Sie wird seit 50 Jahren angeboten. Das Unternehmen ist von Honeywell als Major Channel Partner, von GE Aviation als als GE Authorized Service Center und von Pratt & Whitney Canada als Pratt & Whitney Premium Service Provider anerkannt.

Sorgfalt und Kontinuität, umfassende Expertise und eine kurze Reaktionszeit des Engine Shop haben nach Angaben des Aero-Dienstes dazu beigetragen, den Ruf über Jahrzehnte hinweg aufzubauen. Zusätzlich garantieren der Einsatz moderner Prüfverfahren und die kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter einen schnellen und kompletten Service an Triebwerken neuester und herkömmlicher Bauart.

Wachstumspotenzial bei der Triebswerkswartung

2010 hat der Aero-Dienst ein spezielles MPI-Team gebildet. „Diese Konzentration von Wissen und Know-how hat seitdem zu einer weiteren Steigerung unserer Gesamtperformance beigetragen “, sagt Andrea Weyrich, Managerin Maintenance Engine Shop. Außerdem sieht sie zunehmend Potenzial für die Wartung von Triebwerken für die Business Jets aus der Dassault Falcon-Familie, da der Anteil der Falcon-Werftkunden beim Aero-Dienst wächst.

Auch mit Blick auf die Zukunft, gibt es, laut Weyrich, gute Gründe, optimistisch zu sein: „Ein großer Anteil unser MPI-Kunden sind Ambulance-Operator, die die Zukunft für ihr Marktsegment durchweg positiv beurteilen und auch den AOG-Support unserer Mobile Repair Teams zu schätzen wissen. Die meisten Kunden geben uns ihre MPIs längst mit großer Selbstverständlichkeit. Sie wissen einfach, dass wir ihre Triebwerke in- und auswendig kennen.“

Das TFE731 ist unter anderem an den Learjet-Musters Learjet 45, Learjet 70 und 75, an der Dassault Falcon 50, Falcon 900 und am Textron AirLand Scorpion im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.