Homepage » Business Aviation » Drei Beechcraft King Air 350ER fliegen für den Strahlenschutz

Die National Nuclear Security Administration (NNSA) ist eine US-Behörde, die weitgehend im Verborgenen arbeitet. Nun hat sie drei neue fliegende Spürhunde zum Aufspüren von Strahlung präsentiert. 

20.12.2019

Die nationale Behörde für Nuklear-Sicherheit des US-Energieministeriums hat drei neue Beechcraft King Air 350ER übernommen, die in der Lage sind, Umgebungsstrahlung zu messen. © Textron Aviation

Die zum US-Energieministerium gehörende Behörde National Nuclear Security Administration (NNSA), die unter anderem für den Strahlenschutz zuständig ist, hat in dieser Woche auf dem Stützpunkt Joint Base Andrews bei Washington, D.C. ihre drei neuen Turboprop-Flugzeuge des Typs Beechcraft King Air 350ER vorgestellt. Die drei speziell ausgerüsteten Turboprop-Twins wurden mit speziellen Sensoren ausgerüstet, die es den Besatzungen ermöglichen, radioaktive Kontaminationen am Boden und in der Luft zu messen und zu analysieren. Die Sensoren des Aerial Measuring Systems (AMS) sind nicht nur in...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.