Homepage » Business Aviation » Grundsteinlegung für den neuen Widebody-Hangar von Jet Aviation

World Fuel Services V2

Grundsteinlegung für den neuen Widebody-Hangar von Jet Aviation

Jet Aviation hat am Freitag am EuroAirport Basel-Mulhouse die Grundsteinlegung für den neuen Widebody-Completions-Hangar gelegt. Bereits im vierten Quartal 2018 soll das 8.700-Quadratmeter große Gebäude in Betrieb gehen.

20.11.2017

Vertreter des Managements von Jet Aviation sowie lokale und regionale Persönlichkeiten legten am 17. Dezember den Grundstein für den neuen Widebody-Hangar bei Jet Aviation in Basel. © Volker K. Thomalla

Das Business-Aviation-Unternehmen Jet Aviation hat am Freitag auf dem Flughafen Basel-Mulhouse den Grundstein für einen neuen Hangar gelegt. Der – intern – Hangar 34 genannte Hangar ersetzt die beiden Hallen 3 und 4, die bereits abgerissen worden sind. Das neue Gebäude umfasst 8.700 Quadratmeter Fläche und ist groß genug, um ein Großraumflugzeug vom Typ Boeing 747-8 sowie mehrere kleinere Flugzeuge gleichzeitig aufzunehmen.

Nach nur zweijähriger Planungs- und Genehmigungszeit konnte das Unternehmen die Grundsteinlegung feiern. Mit den Bauvorbereitungen war bereits schon im August begonnen worden. Eigentlich hatte der Hangar noch ein wenig höher werden sollen, doch die Vorschriften zur Hindernisfreiheit der unmittelbar angrenzenden Start- und Landebahn 08/26 erlaubten kein höheres Gebäude.

Trotz Bauzeit keine Einschränkungen

Zusätzlich zur Hangarfläche kommen noch 2.000 Quadratmeter Werkstatt- und Bürofläche hinzu. Im Rahmen des Projekts erweitert Jet Aviation auch das Vorfeld um 2.000 Quadratmeter, um ein einfacheres Rangieren der Flugzeuge zu ermöglichen und zusätzliche Parkflächen zu erhalten.

Um möglichst wenig Einschränkungen für Kunden und Mitarbeiter zu erleiden, hat Jet Aviation Nachbarhangars für die Bauphase dazu gemietet. Gesonderte Gehwege ermöglichen den Mitarbeitern für die Zeit des Baus kurze Wege zwischen den einzelnen Arbeitsstätten.

Jet Aviation baut in Basel einen weiteren Hangar zur Betreuung von Großraumflugzeugen. Mit dem Bau beginnt das Unternehmen im August 2017. © Jet Aviation

„Ein solches großes und komplexes Projekt in den laufenden Betrieb zu integrieren, wäre nicht möglich gewesen ohne ein außergewöhnliche Teamarbeit. Im Namen von Jet Aviation möchte ich allen Beteiligten und Partnern für den Einsatz und die Unterstützung bei der Entwicklung dieses Hangars“, sagte Sylvain Von Hof, Director Real Estate, Facility Management & Security, EMEA and Asia, bei Jet Aviation.

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Jet Aviation erweitert Hangarkapazitäten in Basel

Jet Aviation baut zwei Legacy zu Medevac-Jets um

Associated Air Center stellt den Betrieb ein

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.