Homepage » Business Aviation » Hersteller schicken ihre Flugzeuge mit Bio-Fuel zur EBACE

Hersteller schicken ihre Flugzeuge mit Bio-Fuel zur EBACE

Die Geschäftsluftfahrtmesse EBACE wird grüner: Mehrere Hersteller haben sich in einer industrieweiten Initiative zusammengeschlossen, um zu demonstrieren, was mit alternativen Flugtreibstoffen alles möglich ist: Die Mehrzahl der Flugzeuge im Static Display der EBACE 2019 sollen mit Bio-Fuel in den Tanks zur Messe nach Genf fliegen.

17.04.2019

World Fuel Services beliefert Gulfstream seit 2016 mit Bio-Fuel. © General Dynamics

Pete Bunce, der Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) des Herstellerverbandes General Aviation Manufacturers Association (GAMA) gab auf der AERO in Friedrichshafen in der letzten Woche bekannt, dass verschiedene Flugzeughersteller planen, ihre Flugzeuge für das Static Display der Geschäftsluftfahrtmesse EBACE (21. bis 23. Mai 2019) im kommenden Monat mit Bio-Fuel in den Tanks nach Genf zu schicken.

An der industrieweiten Initiative, die den Gebrauch von nachhaltigen alternativen Treibstoffen (Sustainable alternative Jet Fuel/SAJF) promoten soll, beteiligen sich mehrere Hersteller, so Bunce. Es werde Tankmöglichkeiten für diesen Treibstoff an verschiedenen Orten geben, so unter anderem an der Ostküste der Vereinigten Staaten, in Norwegen, Frankreich sowie in Großbritannien. Im Vereinigten Königreich nannte Bunce explizit den Business Airport TAG Airport Farnborough.

Die EBACE wird grün

„Für diese Art des Treibstoffes sind keine zusätzlichen Tests erforderlich. Er erfüllt alle Spezifikationen und Anforderungen. Es ist Jet-Treibstoff“, sagte er in Friedrichshafen.

Die Luftfahrt hat sich als bisher einzige Industrie weltweit nach dem Pariser Klimagipfel dazu verpflichtet, ab 2020 CO2-neutral zu wachsen und bis 2050 ihre CO2-Emissionen auf die Hälfte des Niveaus von 2005 zu reduzieren. Unter anderem nimmt die Business Aviation an dem CORSIA-Programm (Carbon Offset and Reduction Scheme for International Aviation) der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation ICAO teil.

Alternative Treibstoffe spielen eine wichtige Rolle bei der Erreichung der selbst gesteckten Klimaziele. Weitere Bausteine sind Effizienzsteigerungen durch geringeren Treibstoffverbrauch, aber auch direktere Flugrouten auf idealen Flughöhen. Auch den Bodenbetrieb will die Luftfahrt effizienter gestalten, denn dort gibt es noch große Einsparpotenziale.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Aerion will die AS2 für 100 Prozent Bio-Fuel zulassen

Gulfstream G280 fliegt Rekord mit Biofuel

Boeings ecoDemonstrator flog mit 100 Prozent Bio-Treibstoff

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.