Homepage » Business Aviation » IS-BAH-Programm hat nun 100 registrierte Teilnehmer

IS-BAH-Programm hat nun 100 registrierte Teilnehmer

Das Qualitätsstandard-Programm IS-BAH des International Business Aviation Council (IBAC) hat in nur dreieinhalb Jahren die Marke von 100 registrierten Teilnehmern erreicht. 

20.01.2018

Das Qualitätssicherungsprogramm IS-BAH des IBAC hat die zahl von 100 registrierten Teilnehmern erreicht. © IBAC

Die Vereinigung der internationalen Geschäftsluftfahrt-Verbände IBAC (International Business Aviation Council) hat im Juli 2014 das Qualitätsstandard-Programm IS-BAH gestartet. IS-BAH steht für International Standard for Business Aircraft Handling und beschreibt einen international gültigen Industriestandard für Handlingprozesse in der Geschäftsluftfahrt. Das Programm ist anspruchsvoll, und die Teilnehmer müssen sich regelmäßigen Audits unterziehen, um ihre IS-BAH-Zertifizierung aufrecht zu erhalten.

Nun hat das IBAC bekanntgegeben, dass das IS-BAH-Programm nach nur dreieinhalb Jahren den 100. Teilnehmer registriert hat.  „Wir freuen uns sehr, dass wir den Meilenstein von 100 IS-BAH-Teilnehmern erreicht haben, und ich bin sehr stolz auf das Team, dass diesen Erfolg möglich gemacht hat“, sagte Terry Yeomans, Programm-Direktor für IS-BAH beim IBAC.

Teilnahme an IS-BAH ist freiwillig

IS-BAH ist ein Programm, in dem sich die Teilnehmer freiwillig einschreiben. Es beschreibt die „best practices“ für das Handling von Geschäftsreiseflugzeugen und hat ein starkes Safety Management System (SMS) hinterlegt. Die IS-BAH-Zertifizierung ist für die teilnehmenden Business Aviation Terminals, FBOs und Aircraft Handling-Firmen vorteilhaft, da sie sich freiwillig zu einer Sicherheitskultur und zu optimalen Prozessabläufen bekennen. Das strikte Einhalten des IS-BAH-Industriestandards führt zu einer Reduzierung von Zwischenfällen beim Ground Handling. Dadurch haben die Teilnehmer an diesem Programm einen Wettbewerbsvorteil, denn nicht wenige Betreiber von Geschäftsreiseflugzeugen bevorzugen Handlingfirmen und FBOs mit IS-BAH-Zertifizierung, wenn sie an einem Flugplatz eine Auswahl haben.

Das IBAC ist bei der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation ICAO akkreditiert – und hat seinen Sitz im Haus der ICAO in Montreal in Kanada – und arbeitet mit der Ground Handling Task Force der UN-Organisation eng zusammen, die derzeit Leitlinien für Ground Handling von Flugzeugen erarbeitet.

Das IBAC hat sich beim IS-BAH-Programm an dem IS-BAO-Programm orientiert, das es schon länger gibt, und das sich als internationaler Industriestandard an die Betreiber von Geschäftsreiseflugzeugen wendet.

Volker K. Thomalla

 

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Air Ops Europe: EBAA zieht positive Bilanz

FAI erhält Gold Safety Award der EBAA

Westair Aviation eröffnet FBO nach US-Vorbild in Shannon

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.