Homepage » Business Aviation » MexJet bestellt drei Citation Latitude

Textron Aviation hat einen Auftrag über drei Business Jets vom Typ Cessna Citation Latitude von dem mexikanischen Business Aviation-Unternehmen Aerolíneas Ejecutivas (ALE) bekommen. ALE will die Flugzeuge in sein Fractional-Ownership-Programm MexJet einbringen.

Das mexikanische Business-Aviation-Unternehmen Aerolíneas Ejecutivas hat drei neue Citation Latitude bei Textron Aviation bestellt. © Textron Aviation

Der Midsize Business Jet Cessna Citation Latitude zeigt sich weiter als starker Bestseller im umfangreichen Flugzeugportfolio von Textron Aviation. In dieser Woche unterschrieb das mexikanische Business Aviation-Unternehmen Aerolíneas Ejecutivas (ALE) einen Kaufvertrag über drei Citation Latitude. ALE ist das größte Unternehmen seiner Art in Mexiko und will die drei Latitudes in sein Fractional-Ownership-Programm MexJet einbringen.
„ALE hat eine langjährige Beziehung zu Textrons Marken Cessna, Beechcraft und Hawker, und wir freuen uns sehr, die Latitude unserer Flotte hinzufügen zu können“, sagte Lannie O’Bannion, Vorstandsmitglied für Verkäufe in Lateinamerika und den Karibikstaaten bei Textron Aviation.

MexJet betreibt über 30 Luftfahrzeuge

ALE wird die drei Jets in den ersten drei Quartalen dieses Jahres erhalten und sie in Toluca und in Monterrey stationieren. Die ALE-Tochter MexJet betreibt eine Flotte von über 30 Luftfahrzeugen, darunter auch Leichtjets und Helikopter.

Aerolíneas Ejecutivas feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Die Firma begann 1968 als Air-Taxi-Unternehmen und bietet nun ein breites Portfolio an Dienstleistungen aus der Geschäftsluftfahrt an. Dazu gehört auch der Flugzeugverkauf, der FBO-Betrieb und die Flugzeugwartung.  ALE ist unter anderem auch der offizielle Vertreter für Special-Mission-Flugzeuge von Textron Aviation in Mexiko.
Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Textron Aviation liefert die 100. Citation Latitude aus

GAMA-Bilanz: Auslieferungen top, Umsätze flop

Textron feiert Roll-out der ersten Serien-Longitude

Über Volker K. Thomalla

Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.
Journaliste chez Aerobuzz.fr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AERO 2018 Friedrichshafen

Facebook