Homepage » Business Aviation » Pilatus hat die 50. PC-24 ausgeliefert

Pilatus hat jetzt das 50. Exemplar seines Business Jets PC-24 an einen Kunden übergeben. Gleichzeitig kündigte der Schweizer Hersteller eine Premiere "The NeXt Big Thing" für die Geschäftsluftfahrtmesse NBAA-BACE an, die in der nächsten Woche in Las Vegas stattfindet.

17.10.2019

Pilatus hat das 50. Exemplar der PC-24 im Oktober 2019 an einen Kunden übergeben. © Pilatus Aircraft

Nur 20 Monate nach der Erstauslieferung des ersten Jets des Schweizer Flugzeugherstellers Pilatus Aircraft hat das Unternehmen aus Stans bereits das 50. Exemplar seines Business Jets PC-24 an einen Kunden aus den Vereinigten Staaten ausgeliefert. Bis jetzt haben alle Flugzeuge dieses Musters zusammen über 14.000 Flugstunden geleistet, wobei der Fleet Leader, also das Flugzeug mit den meisten Flugstunden schon 1.400 Stunden  – und damit 10 Prozent aller geleisteten Flugstunden der Flotte – in seinem Bordbuch stehen hat.

Pilatus PC-24

Die Kundenbasis für den zweistrahligen Leichtjet ist breit gefächert und beinhaltet nach Angaben des Unternehmens Fractional Ownership- und Charterbetreiber, börsennotierte Unternehmen sowie Privatpersonen,  Ambulanzorganisationen und Behörden. Im Mai hatte Pilatus Aircraft das Auftragsbuch wieder geöffnet. Derzeit liegt der nächste verfügbare Liefertermin für das Muster in der zweiten Jahreshälfte 2021. „Die Nachfrage nach dem PC-24 ist äußerst hoch“, teilte Pilatus mit.

Neue Interieur-Optionen verfügbar

Auf der Geschäftsluftfahrtmesse NBAA-BACE in der nächsten Woche will der Hersteller verschiedene neue Optionen für die Kabinenausstattung des Jets präsentieren. Unter anderem wird künftig eine Küche mit zusätzlichem Stauraum für Getränke und Lebensmittel im vorderen Bereich der Kabine angeboten. Außerdem können Betreiber künftig wählen, ob sie die Toilette im vorderen oder im hinteren Kabinenbereich installiert haben wollen. Bislang war der Waschraum nur im vorderen Bereich vorgesehen.

Zufrieden zeigt sich der Schweizer Hersteller auch mit der Akzeptanz seines Wartungspaketes CrystalCare, das von 70 Prozent aller Kunden gewählt wird. Bei CrystalCare zahlen die Kunden einen festen monatlichen Betrag und haben damit alle geplanten und ungeplanten Wartungsarbeiten, inklusive AOG-Situationen, Verbrauchs- und Verschleißmaterial wie Reifen und Bremsen abgedeckt.

Thomas Bosshard, der Hauptgeschäftsführer (CEO) der Pilatus-Tochtergesellschaft Pilatus Business Aircraft Ltd, sagte: „Das Feedback unserer Kunden bestätigt, dass der PC-24 eine Leistungsfähigkeit erreicht, die kein anderer Business Jet vorweisen kann. Unsere oberste Priorität ist es, dem stetig wachsenden Kundenkreis den erstklassigen Kundenservice zu bieten, welchen sie verdienen und wofür Pilatus bekannt ist.“

Für die NBAA-BACE hat Pilatus eine große Neuheit angekündigt. Am Vorabend der Messe will der Hersteller „The NeXt Big Thing“ enthüllen. Aerobuzz wird vor Ort vertreten sein und darüber berichten.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Pilatus Aircraft hat das PC-24-Auftragsbuch wieder geöffnet

Pilatus Aircraft knackt die Milliarden-Marke beim Umsatz

Schweizer Bundesrat übernimmt eine Pilatus PC-24

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.