Homepage » Business Aviation » Vierte Citation Longitude absolviert Erstflug

Vierte Citation Longitude absolviert Erstflug

Das Flugerprobungsprogramm der Cessna Citation Longitude biegt auf die Zielgeraden ein: Am 6. Mai startete das vierte Exemplar des neuen Twinjets in Wichita zum Erstflug.

10.05.2017

Die vierte Cessna Citation Longitude startete am 9. Mai in wichtig zu ihrem Erstflug. © Textron Aviation

Die Cessna Citation Longitude ist der bisher größte Business Jet von Textron Aviation. Das zweistrahlige Muster ist in der Klasse der Super Midsize Jets angesiedelt. Es soll noch in diesem Jahr von der US-Luftfahrtbehörde FAA zugelassen werden.

Die Testflotte von bisher drei Flugzeugen hat am 6. Mai Zuwachs bekommen. Am Samstag startete die vierte Citation Longitude vom Beech Field in Osten Wichitas zu ihrem Erstflug. Das von zwei Honeywell HTF7700L-Turbofans mit je 7.600 lb (33,81 kN) Startschub angetriebene Flugzeug wurde während seines Erstflugs von den beiden Testpiloten Andrew Peters und Brian Gigax gesteuert. Der Flug dauerte drei Stunden und 20 Minuten.

Der Erstflug der vierten Cessna Citation Longitude am 9. Mai 2017 dauerte drei Stunden und 20 Minuten. © Textron Aviation

„Mit vier Flugzeugen im Testprogramm, die wir in weniger als acht Monaten in die Luft gebracht haben, zeigen wir, dass unsere Entwicklungsprozesse und -teams einmalig in dieser Industrie sind“, sagte Brad Theras, Senior Vice President of Engineering. „Zusätzlich zu den weiteren Systemtests, erlaubt uns das vierte Flugzeug, das Passagiererlebnis in der Kabine zu testen, was genauso wichtig ist wie die Flugleistungen und die Technologie im Cockpit.“

Avionikseitig hat sich Cessna für das G5000 von Garmin International entschieden. Im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern der Cessna-Citation-Familie baut Textron Aviation die Longitude in einer ehemaligen Beechcraft-Werkhalle und nicht wie bisher üblich, in einer Produktionshalle am Eisenhower-Airport im Westen der Stadt.

Über 200 Flüge mit fast 400 Flugstunden

Das vierte Exemplar des Musters ist mit einem kompletten Kabineninterieur versehen und wird für die Nachweisflüge zur Zuverlässigkeit der Kabinenausstattung und der -systeme herangezogen. Die drei anderen Citation Longitude haben bis jetzt über 200 Flüge absolviert und dabei nahezu 400 Flugstunden gesammelt. Der erste Prototyp war im Oktober 2016 erstmalig geflogen.

Die Citation Longitude ist 22,30 Meter lang und verfügt über eine Spannweite von 21,01 Meter. Ihre Kabine fasst maximal zwölf Passagiere. Der Zweistrahler ist für eine Reichweite von 3.500 nautischen Meilen ausgelegt.

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.