Homepage » General Aviation - news » Midair-Kollision von zwei Super Cub in den Niederlanden

Kopter Helicopters

Midair-Kollision von zwei Super Cub in den Niederlanden

Bei einem Trainingsflug sind zwei Piper PA-18 Super Cub in den Niederlanden zusammengestoßen. Eines der historischen Flugzeuge schaffte eine Notlandung in einem Feld, die andere Piper Cub stürzte ab. Beide Insassen des Flugzeugs erlitten dabei tödliche Verletzungen.

24.06.2019

Bei einer Midair-Kollision in den Niederlanden ist eine PA-18 schwer beschädigt und eine PA-18 komplett zerstört worden. © Veiligheidsregio Midden- en West Brabant

Die Besatzungen der beiden historischen Spornrad-Einmots vom Typ Piper PA-18 Super Cub waren am 21. Juni kurz nach 12.00 Uhr Lokalzeit vom Breda International Airport nördlich von Antwerpen gestartet. Sie wollten Formationsflug trainieren. Bei den Piloten handelte es sich um erfahrene Flugzeugführer.

Rund 20 Kilometer nördlich vom Breda kollidierten die beiden Super Cub in der Luft. Die PH-VCY, eine 1954 gebaute PA-18-95 eines privaten Eigners stürzte ab. Beide Insassen (55 und 77 Jahre alt) kamen dabei ums Leben. Dem Piloten des anderen Flugzeugs, einer 1951 gebauten PA-18-125 mit dem Kennzeichen PH-RED, gelang eine Notlandung in einem Gemüsefeld. Dabei wurde die Einmot schwer beschädigt, aber die beiden Insassen überlebten. Das Flugzeug gehört dem fliegenden Museum in Seppe und ist auf dem Breda International Airport zu Hause.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere Beiträge zur Flugsicherheit:

Midair-Kollision bei Sightseeing-Flug in Alaska

Rettungshubschrauber und Einmot bei Philippsburg kollidiert

Zwei Gazelle-Hubschrauber sind in Südfrankreich abgestürzt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.