Homepage » General Aviation - news » Neuer Flugplatz: Enschede Airport Twente

Neuer Flugplatz: Enschede Airport Twente

Ein neuer Flugplatz in Europa? Ja! Der ehemalige Militärflugplatz Enschede Airport Twente ist seit dem 30. März 2017 zivil nutzbar. Die AOPA Netherlands organisiert für den 8. Juli 2017 ein Fly-in.

10.05.2017

Not for navigation © Air Traffic Control of the Netherlands

Am Samstag, den 8. Juli 2017, veranstaltet die AOPA Netherlands ein Fly-in auf dem Enschede Airport Twente (EHTW). Der Flugplatz liegt nahe der niederländisch-deutschen Grenze. Die ehemalige Air Base hat ihre Tore erst in diesem Frühjahr für die General Aviation geöffnet. Deswegen ist ein Ausflug auf den Platz mit seiner 3.000 Meter langen Runway sicher ein besonderes Erlebnis.

Treibstoffseitig ist der Platz noch nicht richtig für die Allgemeine Luftfahrt vorbereitet, denn dort gibt es ausschließlich Jet A1.  Die AOPA Netherlands organisiert zum Fly-in eine kleine Ausstellung sowie mehrere Gesprächsrunden mit Institutionen aus der holländischen Allgemeinen Luftfahrt.

Vorherige Anmeldung zum Fly-in ist Pflicht

Besucher müssen sich bis zum 6. Juli 2017, 12.00 Uhr anmelden. AOPA-Mitglieder haben freien Eintritt und brauchen auch keine Landegebühren zu zahlen. Piloten, die keine AOPA-Mitglieder sind, zahlen inklusive Landegebühren 42,50 Euro pro Flugzeug. Für Passagiere ist der Eintritt frei. Anmeldungen sollen per E-Mail erfolgen und folgende Informationen enthalten: Name, Herkunftsland, AOPA-Mitgliedsnummer, Flugzeugkennzeichen, Zahl der Personen an Bord, E-Mail-Adresse des Piloten, Telefonnummer. Die E-Mail-Adresse für die Anmeldung lautet: ledenadministratie (at)aopa.nl

Da die Anflugkarte für den Airport erst Ende März in der AIP der Niederlande veröffentlicht wurde, ist es für Piloten, die aus dem Ausland kommen, wichtig, dass sie folgende Punkte beachten. Rund um den Flugplatz ist eine ATZ/RMZ eingerichtet, dass heißt, dass nur Flugzeuge, die auch mit Funk ausgerüstet sind, den Airport anfliegen dürfen. In der Platznähe gibt es einige Lufträume, in denen Funkgeräte mit 8,33 kHz-Frequenzabstand vorgeschrieben sind. Ein 406 MHz-ELT ist in jedem Fall Pflicht. Es reicht allerdings auch ein tragbares Gerät, das ELT muss nicht im Flugzeug verbaut sein. Notwendig ist auch ein Mode-S-Transponder. Ausnahmen gibt es dafür, so zum Beispiel für Flüge, die unter 1200 ft AMSL durchgeführt werden. Die AOPA Netherlands weist darauf hin, dass Teilnehmer an dem Fly-in selbstverständlich eine entsprechende Flugplanung machen müssen, die die geltenden Vorschriften berücksichtigt.

Für den 8. Juli ist die PPR-Pflicht für den Platz aufgehoben, wer früher anreisen oder später abreisen möchte, muss einen PPR-Request an die E-Mail-Adresse ppr@twente-airport.nl richten.

Bob Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.