Homepage » General Aviation - news » Update: Neun Tote bei Absturz einer Pilatus PC-12

Update: Neun Tote bei Absturz einer Pilatus PC-12

Am Samstag ist eine Pilatus PC-12 in den USA abgestürzt. Neun Menschen verloren dabei ihr Leben, drei überlebten den Absturz, der kurz nach dem Start geschah. 

2.12.2019

Dieses Foto zeigt einen Unfallforscher der NTSB in Chamberlain, South Dakota, mit Wrackteilen der Pilatus PC-12, die am 30. November 2019 abgestürzt ist. © NTSB

Am Samstag ist ein einmotoriges Turboprop-Flugzeug des Typs Pilatus PC-12 in Chamberlain im US-Bundesstaat South Dakota abgestürzt. Bei dem Unfall, der sich kurz nach 12.30 Uhr Ortszeit ereignete, sind neun Menschen ums Leben gekommen, drei haben den Absturz überlebt und wurden von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.

Die 2013 gebaute PC-12 war kurz zuvor auf dem Flugplatz von Chamberlain gestartet. Zum Zeitpunkt des Starts hatte es geschneit, es herrschte leichter Wind und die Sicht betrug 800 Meter. Die Wolkenuntergrenze lag bei 500 Fuß, Temperatur und Taupunkt lagen bei null Grad. Es herrschte eine 8/8 Bewölkung, und über den Wolken bestand die Gefahr von Clear Air Turbulences. Die Insassen gehörten alle einer Familie an und kamen von einem Jagdausflug.

Die Feuerwehr teilte mit, die Rettungsarbeiten hätten unter extremen meteorologischen Bedingungen bei gefrierendem Regen und Schneetreiben stattgefunden. Die Unfallstelle liegt nur 1,6 Kilometer vom Flugplatz entfernt. Die US-Transportsicherheitsbehörde NTSB (National Transportation Safety Board) untersucht den Absturz. Das NTSB teilte nun mit, dass die Unfallforscher nach Avionik- und Triebwerksüberwachungsinstrumenten mit Speicher suchen, um Informationen zum Flug zu bekommen. Die PC-12 war mit einem ADS-B-Transponder ausgerüstet. Die von ihm abgestrahlten Informationen werden der Behörde helfen, den Flug zu rekonstruieren.

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere Berichte zum Thema Flugsicherheit:

Flugzeugabsturz in Schweden: Neun Tote

Vorläufiger Bericht zum eFusion-Absturz veröffentlicht

Privatpilot in England für gewerblichen Flug verurteilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.