Homepage » General Aviation - news » Sonaca Aircraft ist in sein neues Werk umgezogen

Sonaca Aircraft ist in sein neues Werk umgezogen

Sonaca Aircraft hat mit dem Umzug der Fertigung in einen neuen Hangar nun alle Voraussetzungen dafür geschaffen, die Produktion des einmotorigen Trainingsflugzeugs Sonaca 200 hochzufahren. In diesem Jahr will der belgische Flugzeughersteller 20 Exemplare ausliefern.

3.06.2019

Der belgische Flugzeughersteller Sonaca Aircraft hat sein neues Werk am Flugplatz von Namur bezogen. © Sonaca Aircraft

Der belgische Hersteller des einmotorigen Trainings- und Reiseflugzeugs Sonaca 200, Sonaca Aircraft, hat in der vergangenen Woche seine neue Produktionsstätte am Flugplatz Namur (EBNM) bezogen. Der neue Fertigungshangar steht am Pistenende der Startbahn 06. Eine offizielle Einweihung des Gebäudes soll im September stattfinden. Erste Fotos aus dem Hangar zeigen vier Flugzeuge in verschiedenen Phasen der Fertigung.

Ziel sind 50 Flugzeuge pro Jahr

Sonaca Aircraft will in diesem Jahr 20 Flugzeuge produzieren. 2020 soll die Fertigungskadenz auf 40 Flugzeuge pro Jahr steigen, um ab 2021 die angestrebte Fertigungszahl von 50 Flugzeugen pro Jahr zu erreichen.

Die Sonaca 200 ist ein Tiefdecker in Ganzmetall-Bausweise. Mit einer Spannweite von 9,15 Metern und einer Länge von 7,0 Metern ist der zweisitzige Trainer sehr kompakt. Die Leermasse beträgt 460 Kilogramm, die maximale Abflugmasse 750 Kilogramm. Die Höchstgeschwindigkeit im Reiseflug gibt der Hersteller mit 115 Knoten an.

Am 17. Mai war die Sonaca 200 mit der Seriennummer MSN009 zu ihrem Erstflug gestartet. Noch in diesem Monat soll die türkische Flugschule Ayjet ihre erste Sonaca 200 mit dem Avionikpaket Garmin G500 TXi erhalten. Im Oktober 2018 hatte Ayjet sechs Sonaca 200 in Auftrag gegeben.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Sonaca hat die ersten beiden Sonaca 200 ausgeliefert

Die EASA hat die Sonaca 200 nach CS-VLA zugelassen

Sonaca 200: Premiere auf der AERO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.