Homepage » General Aviation » Bye Aerospace hat den Sun Flyer in eFlyer umbenannt

Bye Aerospace hat den Sun Flyer in eFlyer umbenannt

Der frühere Sun Flyer hat einen neuen Namen. eFlyer ist die neue Bezeichnung. Das Konzept des Flugzeugs scheint potenzielle Kunden zu überzeugen, denn das Auftragsbuch umfasst momentan fast 300 Aufträge. 

13.05.2019

Bye Aerospace hat fast 300 Bestellungen für sein zweisitziges Elektroflugzeug eFlyer entgegengenommen. © Bye Aerospace

Bye Aerospace aus Englewood im US-Bundesstaat Colorado hat seine Flugzeuge, die bislang unter dem Namen Sun Flyer firmierten, auf den Namen eFlyer umfirmiert.
George E. Bye, der Gründer und Hauptgeschäftsführer (CEO) des Unternehmens, sagte, dass die Bezeichnung eFlyer das elektrische High-Tech-Antriebssystem des Flugzeugs besser abbildet. Der Name Sun Flyer sollte ja ein anderes Konzept widerspiegeln. „Wir dachten ursprünglich, Solarzellen wären künftig Standard auf den Tragflächen. Da sich der eFlyer in erster Linie auf die Märkte Flugausbildung und Lufttaxidienste konzentriert, war es sinnvoller, den Preis des Flugzeugs so niedrig wie möglich zu gestalten.“

eFlyer ist eine Flugzeugfamilie

Bye Aerospace arbeitet derzeit an zwei Modellen der eFlyer-Flugzeugfamilie: Einem zweisitzigen eFlyer2 und einem viersitzigen eFlyer 4. Beide Flugzeuge sollen in ihren Kategorien die ersten praktisch einsetzbaren, FAA-zugelassenen Elektroflugzeuge werden. Nachdem der eFlyer 2 bereits im vergangenen Jahr seinen Erstflug absolviert hatte, flog das Muster am 8. Februar dieses Jahres erstmalig mit seinem Siemens-SP70D-Serienmotor. Der Motor bringt 90 kW Startleistung und 70 kW Dauerleistung.

Das Konzept des eFlyers kommt bei Flugschulen an. Da Norwegen den Elektroflug fördern will, kommen einige Kunden aus dem skandinavischen Land, unter anderem die OSM Aviation Academy, die eine Vereinbarung über den Kauf von 60 eFlyer 2 mit Bye Aerospace getroffen hat. Auch die norwegische Elfly AS aus Bergen hat sich mit 18 angezahlten Bestellungen für die eFlyer in das Auftragsbuch bei Bye Aerospace eingetragen. Eric Lithun, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Elfly AS sagte: „Dieses Flugzeug ist ein Game Changer in der Allgemeinen Luftfahrt. Die Bye Aerospace eFlyer werden die Teslas der General Aviation Industrie sein.“ 

Insgesamt stehen momentan 298 Bestellungen für die Flugzeuge der eFlyer-Familie in den Büchern des Herstellers.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Elektroflug: Kilowatt statt PS!

Airbus unterstützt Elektroflug-Rennserie

Frankreich unterstützt Aero-Clubs beim Elektroflug

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.