Homepage » General Aviation » Diamond DA40 fordert Menschen auf, zu Hause zu bleiben

Diamond DA40 fordert Menschen auf, zu Hause zu bleiben

Um die Ausbreitung des Covid-19 (Coronavirus) zu verlangsamen, hilft es vor allem, direkte körperliche Nähe mit anderen Personen zu vermeiden. Ein Pilot von Diamond Aircraft aus Wiener Neustadt hat diese Botschaft eindrucksvoll verbreitet.

20.03.2020

Der Pilot einer DA40 von Diamond Aircraft zeichnete eine wichtige Nachricht an den Himmel über Österreich, die aber nur auf Flugverfolgungswebsite zu lesen war: stay home. © Flightradar24.com

Am Montag hat der Pilot der einmotorigen DA40 DiamondStar mit dem Kennzeichen OE-VDS auf einem Abnahmeflug von Wiener Neustadt nach Wiener Neustadt eine Botschaft an den Himmel gemalt: Sein Flugweg auf dem 24 minütigen Flug ist auf Flugverfolgungsportalen wie www.flightradar24.com als Schriftzug „STAY HOME“ (auf deutsch: Bleib zu Hause) zu erkennen.

Zeichen der Solidarität

Anita Lentsch, Director Marketing and Communications, bei Diamond Aircraft in Wiener Neustadt, dem Hersteller des Flugzeugmusters, antwortete auf Nachfrage von Aerobuzz.de: „Ja, das ist eines unserer Flugzeuge. Diamond Aircraft hat bewusst ein Zeichen der Solidarität und Unterstreichung, der von der österreichischen Regierung gesetzten Aufforderung nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, gesetzt. Der Schriftzug wurde während eines regulären Abnahmefluges geflogen. Es war nur der Pilot an Bord.“

Der Pilot malte den Schriftzug STAY HOME mit einer DA40 DiamondStar an den Himmel über Österreich. © Diamond Aircraft

Der Schriftzug erstreckte sich über eine Strecke von 45 Kilometern, beginnend auf der Höhe von Seebenstein im Westen bis nach Sankt Margarethe im Burgenland in der Nähe des Neusiedler Sees im Osten.

Die erste DA40 hatte im November 1997 zu ihrem Erstflug abgehoben. Damals diente ein Rotax 914-Vierzylindermotor als Antrieb. Später kam die von einem Lycoming-Motor angetriebene DA40-180 hinzu sowie die von einem Thielert-Diesel angetriebene DA40 TDI. Nach der Insolvenz von Thielert Aircraft Engines gründete Diamond Aircraft das Tochterunternehmen Austro Engine, das einen eigenen Jetfuel-Motor in Form des AE300 auf den Markt brachte. 2009 startete die erste DA40 NG zu ihrem Jungfernflug, ein Jahr später, am 8. April 2010, während der AERO in Friedrichshafen, übergab die EASA die ergänzende Musterzulassung für die DA40 NG mit dem AE300-Jetfuel-Motor an Diamond Aircraft. Bislang wurden über 2.300 DA40 aller Versionen gebaut, deutlich über 400 Exemplare wurden bislang am Firmenstammsitz in Wiener Neustadt hergestellt. 2019 hatte der Hersteller 126 DA40 an Kunden übergeben.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Boeing 787 fliegt in 18 Stunden ein Selbstporträt

EL AL hat die Boeing 747 außer Dienst gestellt

Rekord bei Flightradar24: 217.824 Flüge an einem Tag

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.