Homepage » General Aviation » Die ersten P2012 Traveller sind bei Cape Air eingetroffen

Die ersten P2012 Traveller sind bei Cape Air eingetroffen

Zwei Crews von Tecnam Aircraft haben die ersten beiden P2012 Traveller von Capua in Italien zum ersten Kunden nach Hyannis im US-Bundesstaat Massachusetts überführt. Trotz zum Teil widriger meteorologischer Bedingungen benötigten die Besatzungen nur drei Tage für ihren Transatlantikflug.

6.10.2019

Die beiden Tecnam P2012 bei ihrem Überführungsflug nach Massachusetts über der Nordseeküste Hollands. © Tecnam

Zwei Crews des italienischen Flugzeugherstellers Tecnam haben die ersten beiden Flugzeuge des Typs P2012 Traveller zum Lauschig Customer Cape Air nach Hyannis im US-Bundesstaat Massachusetts überführt. Unter den Piloten war auch Giovanni Pascale (28), der Enkel der Unternehmensgründer. Er flog zusammen mit dem Copiloten Elio Rullo, während die zweit P2012 auf dem Flug von Captain Vito Preti gesteuert wurde, der auf dem Überführungsflug von dem Techniker Antonio Covino begleitet wurde.

Tecnam P2012-Ferryflug

Der Ferryflug der beiden amerikanisch registrierten Zweimots begann in Capua bei Neapel und führte über Groningen in den Niederlanden nach Inverness in Schottland. Von dort setzten die beiden Flugzeuge zum Sprung über den Nordatlantik an. Mit Zwischenlandungen in Reykjavik auf Island und Narsarsuaq auf Grönland erreichten die beiden Traveller Goose Bay in Kanada als ersten Flughafen auf dem nordamerikanischen Kontinent. Von ging es dann nonstop zum Ziel der Reise, zum Barnstable Municipal Airport in Hyannis, der Heimatbasis des Kunden Cape Air. Die Reise hatte insgesamt drei Tage in Anspruch genommen. Die Großkreis-Entfernung zwischen Capua und Hyannis beträgt 3.639 nautische Meilen, umgerechnet 6.740 Kilometer.

Die P2012 hat eine Reichweite von 950 nautischen Meilen (1.759 Kilometer) und ist mit Flügeltanks mit einer Kapazität von 750 Litern ausgerüstet. Für die Ferryflüge bauten die Techniker jeweils einen Zusatztank mit einem Fassungsvermögen von 450 Litern in die Kabine der elfsitzigen Flugzeuge ein.

Angtrieben von zwei turbogeladenen Kolbenmotoren des Typs Lycoming TEO-540-C1A mit je 375 PS (280 kW) erreicht das Muster eine maximale Reisegeschwindigkeit von 190 Knoten (352 km/h) und ein maximales Steigen von 1.200 ft/min. Die Sechszylindermotoren können sowohl Avgas 100LL als auch UL100-Flugbenzin verbrennen.

Daten P2012 Traveller

Allgemeine Angaben
Hersteller: Tecnam Aircraft, Capua, Italien
Verwendung: Commuter
Besatzung: 1-2
Passagiere: bis zu 9
Antrieb: 2 x Lycoming Engines TEO-540-C1A
Leistung:  je 280 kW (375 PS)

Massen
Leermasse: 2.286 kg
maximale Nutzlast: 1.394 kg
Treibstoff: 750 l
Ramp Weight: 3.680 kg
MTOW: 3.660 kg
maximale Landemasse: 3.660 kg

Abmessungen
Länge: 11,80 m
Spannweite: 14,00 m
Höhe: 4,40 m
Spannweite Höhenleitwerk: 5,65 m

Flugleistungen
Startrollstrecke: 380 m
Startstrecke: 658 m
Reisegeschwindigkeit
(75 Prozent Power Setting, 10.000 ft Höhe): 173 kts
maximale Geschwindigkeit (VNE): 215 kts
Bestes Steigen: 1.200ft/min
Reichweite: 950 nm (1.759 km)
Landestrecke: 549 m
Landerollstrecke: 295 m

 

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Tecnam hat die ersten P2012 Traveller an Cape Air übergeben

Tecnam P2012 Traveller fliegt jetzt auch mit FAA-Zulassung

Eviation präsentiert Erstkunden für Elektroflugzeug Alice

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.