Homepage » General Aviation » Erstflug der Sonaca 200 in Belgien

Erstflug der Sonaca 200 in Belgien

Die zweisitzige Sonaca 200 hat am 20. Juni ihren Jungfernflug absolviert. Das belgisch-südafrikanische Flugzeug soll schon im September diesen Jahres zugelassen werden. 

23.06.2017

Die Sonaca 200 absolvierte am 20. Juni in Belgien ihren ersten Flug. © Sonaca Aircraft

Die Sonaca 200 ist ein in konventioneller Metallbauweise hergestelltes Light Sport Aircraft (LSA), das in Belgien von der Firma Sonaca Aircraft hergestellt wird. Die Firma gehört zu 25 Prozent dem südafrikanischen Kitflugzeughersteller „The Airplane Factory“ und zu 75 Prozent dem belgischen Luftfahrt-Zulieferer Sonaca. Die Konstruktion der Einmot beruht auf dem südafrikanischen Kitflugzeug Sling 2, von dem bislang 300 Exemplare in Bausatzform in alle Welt verkauft wurden. „The Airplane Factory“ wird für die Sonaca 200 die Metallteile fertigen und nach Belgien zur Endmontage verschicken.

Statische Tests der Sonaca 200 laufen bereits

Beim rund zehnminütigen Erstflug vom Flughafen Charleroi aus steuerte Rémi Artusio die Sonaca 200 mit dem passenden Kennzeichen OO-NEW. Bei dem Flugzeug handelt es sich um die zweite in Gosselies montierte Maschine. Das erste Exemplar wird für statische Tests verwendet, von denen ein Großteil bereits abgeschlossen ist. Die Tragflächen wurden auf eine Belastung von 11 g getestet. Die statischen Tests der Sitze, Gurte und des Fahrwerks sind ebenfalls abgeschlossen.

Nach einigen wenigen Testflügen in Belgien soll FTA2 (Flight Test Aircraft) nach Avignon in Südfrankreich verlegt werden, um dort vom besseren Wetter zu profitieren. Man wolle so viel wie möglich fliegen, sagte eine Firmensprecherin auf Anfrage von AEROBUZZ.DE. Der Zeitplan von nur vier Monaten für die komplette Flugerprobung ist ehrgeizig, denn schon im September rechnet die Firma mit der EASA-Zulassung des Musters.

Unter der Cowling des Tiefdeckers leistet ein BRP Rotax 914F seine Arbeit. Er leistet 115 PS (86 kW). Als Reisegeschwindigkeit haben die Konstrukteure 115 Knoten errechnet. Die Reichweite soll bei rund 1.500 Kilometern liegen. Das MTOW der Sonaca 200 wird mit 750 Kilogramm angegeben. Das Muster soll einerseits Flugschulen ansprechen, die ein erschwingliches und robustes Trainingsflugzeug suchen, andererseits will die Firma mit dem Flugzeugtyp auch private Eigner ansprechen, die ein günstiges Flugzeug für die Reise oder Ausflüge suchen.

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.