Homepage » General Aviation » Erstflug des chinesischen Amphibienflugzeugs AG600

Erstflug des chinesischen Amphibienflugzeugs AG600

Das chinesische Amphibienflugzeug AVIC AG600 hat am 24. Dezember in Zhuhai seinen Erstflug absolviert. Die Entwicklung des viermotorigen Flugzeugs dauert schon acht Jahre.

27.12.2017

Die AVIC AG600 führte am 24. Dezember 2017 in Zhuhai ihren erfolgreichen ersten Flug durch. © AVIC

Die AG600 ist neben der Xi’an Y-20 und der COMAC C919 eines der drei großen Flugzeugprojekte, die vom Staatsrat des Landes direkt genehmigt wurden. Das viermotorige Amphibienflugzeug wurde von der zur Aviation Industry Corporation of China (AVIC) gehörenden China Aviation General Aircraft (CAIGA) entwickelt und gebaut. Am 24. Dezember 2017 absolvierte das Flugzeug, das den Beinamen „Kunlong“ (Meeresdrache) trägt, seinen etwas über eine Stunde dauernden Jungfernflug. Das Flugzeug startete um 09.39 Uhr vom Jinwan Civil Aviation Airport in Zhuhai in der südchinesischen Provinz Guangdong.

Die AG600 ist mit einer Länge von 36,9 Metern, einer Spannweite von 38,8 Metern und einer maximalen Abflugmasse von 53,5 Tonnen das größte in Serie gebaute Wasserflugzeug der Welt. Das Video des chinesischen Staatsfernsehens zeigt Start und Landung sowie Cockpitszenen des Erstflugs.

Beim Roll-out des Flugzeugs im Juli 2016 gaben die Hersteller als Erstflugdatum das Jahr 2017 an, was sie mit dem Jungfernflug am Vormittag des Heiligen Abends auch erreicht haben. Allerdings hinkt das Projekt hinter dem ursprünglichen Zeitplan hinterher, der einen ersten Flug der AG600 im Jahr 2015 vorsah.

Die AG600 ist ein Multimissionsflugzeug

China will das Flugzeug für Löscheinsätze, für den Such- und Rettungsdienst, für den Transport von Passagieren und für militärische Zwecke nutzen. Als Feuerlöschflugzeug kann es nach AVIC-Angaben zwölf Tonnen Wasser in nur 20 Sekunden aufnehmen. Die Reichweite des von vier WJ-6-Turboprop-Triebwerken angetriebenen Flugzeugs soll bei 2.700 nautischen Meilen (5.000 Kilometern) liegen. Nach Herstellerangaben ist das Amphibium auch in der Lage, bei hohem Seegang auf dem Wasser zu landen und zu starten. Das Flugzeug und seine Systeme stammen alle aus China.

AVIC sieht einen Bedarf von 50 bis 70 Flugzeugen dieses Typs in China. Hinzu kommen Interessenbekundungen für das Flugzeug aus anderen Ländern wie Neuseeland und Malaysia. Bislang liegen dem Hersteller 17 Bestellungen für die AG600 vor. Sie stammen alle von chinesischen Kunden.

Bob Fischer

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.