Homepage » General Aviation » GAMA: Trainingsflugzeuge und Business Jets im Aufwind

GAMA: Trainingsflugzeuge und Business Jets im Aufwind
premium

Der Herstellerverband GAMA hat die Produktionszahlen der Hersteller von Flugzeugen der Allgemeinen Luftfahrt für die ersten neun Monate des Jahres veröffentlicht. Während einige Segmente zweistellige Wachstumsraten aufweisen, haben andere Bereiche des Marktes eine deutlichen Rückgang zu verkraften.

20.11.2019

Die Hersteller von Flugzeugen der General Aviation können sich über die Verkäufe in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 nicht beklagen. © Volker K. Thomalla

Die General Aviation Manufacturers Association (GAMA) hat ihren Bericht über die Flugzeugproduktion ihrer Mitgliedsunternehmen für die ersten neun Monate dieses Jahres veröffentlicht. Die "Fieberkurve" der Branche zeigt ein uneinheitliches Bild. Während die Hersteller von Flugzeugen mit Kolbenmotorantrieb über eine Produktionssteigerung von über zwölf Prozent in den ersten drei Quartalen dieses Jahres jubeln können, müssen die Hersteller von Flugzeugen mit Turboprop-Antrieb einen Rückgang von über elf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verkraften. Trotz der Rückgänge bei den Turboprop-Flugzeugen ergibt sich branchenweit in...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.