Homepage » General Aviation » NBAA-BACE-Premiere des Personal Jets Stratos 714

NBAA-BACE-Premiere des Personal Jets Stratos 714

Stratos Aircraft aus Redmond im US-Bundesstaat Oregon sucht noch Investoren, um seinen Personal Jet Stratos 714 zur Serienreife zu bringen. Auf der NBAA-BACE in Las Vegas konnten Interessenten einen Eindruck des fliegenden Prototyps gewinnen. 

12.10.2017

Der einstrahlige Personal Jet Stratos 714 war 2017 erstmalig auf der NBAA-BACE zu sehen. © Volker K. Thomalla

Eines der wenigen neuen Flugzeuge auf der Geschäftsluftfahrtmesse NBAA-BACE 2017 in Las Vegas ist der einstrahlige Personal Jet Stratos 714 von Stratos Aircraft aus Redmond im US-Bundesstaat Oregon. Das Flugzeug war im Static Display in der Halle C des Las Vegas Conventions Centers „versteckt“.

Stratos Aircraft ist auf der Suche nach Investoren. Nicht weniger als 100 Millionen US-Dollar sind notwendig, um das Flugzeug, von dem bislang nur der erste Prototyp fliegt, zuzulassen und zu Serienreife zu bringen.

Der zweite Stratos-Prototyp ist im Bau

Das Start-up-Unternehmen ist derzeit dabei, einen zweiten Prototyp zu bauen, um die Flugerprobung des Musters zu beschleunigen. Das erste Exemplar des Musters flog im vergangenen November zum ersten Mal und war seitdem 44 Mal in der Luft. Dabei hat der Prototyp 80 Flugstunden gesammelt. Das zweite Exemplar soll Mitte des nächsten Jahres zu seinem Erstflug abheben. Bislang ist das Flugzeug noch ohne bedruckte Kabine geflogen. Die Tests der Druckkabine sollen erst Ende dieses Jahres beginnen. Michael Lemaire, Hauptgeschäftsführer von Stratos Aircraft, zeigte sich auf der NBAA-BACE mit dem Fortschritt des Programms zufrieden und sagte, man habe kontinuierlich Fortschritte gemacht und so viel von den Testflügen lernen können.

Als Antrieb für das Flugzeug haben sich die Konstrukteure für das Pratt & Whitney Canada JT15-D entschieden, das das Flugzeug bislang auf eine Geschwindigkeit von 320 Knoten beschleunigt hat. Die bisher erreichte, maximale Flughöhe beträgt 18.000 Fuß. Angestrebt für das Muster ist eine Reisegeschwindigkeit von 400 Knoten und eine Reichweite von 1.500 nautischen Meilen (2.780 Kilometer).

Volker K. Thomalla

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.