Homepage » General Aviation » Neue Twin-Turboprop von Textron Aviation: Cessna SkyCourier

Neue Twin-Turboprop von Textron Aviation: Cessna SkyCourier

Textron Aviation entwickelt ein neues zweimotoriges Turboprop-Flugzeug. Die Cessna SkyCourier ist ein abgestrebter Schulterdecker für Passagier- und Frachtflüge. Einen prominenten Erstkunden hat das Unternehmen auch schon. 

28.11.2017

Textron entwickelt einen neuen, angestrebten Schulterdecker für Fracht- und Passagiertransport namens Cessna SkyCourier. © Textron Aviation

Textron Aviation hat heute sein neuestes Flugzeugprojekt, die Cessna SkyCourier 408, vorgestellt. Das Flugzeug ist ein abgestrebter, zweimotoriger Schulterdecker mit festem Fahrwerk und soll bis zu 19 Passagiere befördern. Einen Erstkunden für die SkyCourier hat Textron auch gleich präsentiert, es ist das Expressfracht-Unternehmen FedEx Express, das seinerzeit auch der Launch Customer für die einmotorige Turboprop Cessna Caravan war. Textron und FedEx haben heut ein Memphis im US-Bundesstaat Tennessee einen Vertrag über die Beschaffung des Musters durch das Expressfracht-Unternehmen unterzeichnet.

Die Frachtfluggesellschaft FedEx Express ist der Launch Customer für die Cessna SkyCourier. © Textron Aviation

FedEx hat 50 Flugzeuge in der Frachtversion fest bestellt und Kaufabsichtserklärungen für 50 weitere Exemplare abgegeben. „FedEx Express hat über die Jahre eine großartige Beziehung  zu Textron Aviation aufgebaut“, sagte David L. Cunningham, Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) von FedEx Express. „Dieses neue und fortschrittliche Flugzeug wird eine Schlüsselrolle bei der Modernisierung unserer Feeder-Flugzeugflotte spielen.“ FedEx Express hatte erst Anfang dieses Monats 50 ATR 72-600 als Frachtflugzeuge bestellt.

FedEx Express ist der Launch Customer

In die Cessna SkyCourier passen drei LD-3-Standard-Luftfrachtcontainer, die durch ein 2,20 Meter mal 1,75 Meter großes Heckladetor ins Flugzeug gelangen. Ein integriertes Rollensystem im Kabinenboden macht das Handling der Container und der Fracht einfach. In der Passagier-Variante können bis zu 19 Fluggäste transportiert werden, die in einer 1+2-Sitzanordung untergebracht sind. Damit stellt die SkyCourier auch eine Rückkehr des Herstellers in den Markt der 19-Sitzer dar, denn Beechcraft war mit der Beech 1900 in diesem Segment erfolgreich vertreten und hatte zwischen 1984 und 2002 fast 700 Exemplare dieses Musters gebaut.

Die Cessna SkyCourier wird es auch in einer Passagierversion für bis zu 19 Fluggäste geben. © Textron Aviation

Überraschenderweise hat sich Textron Aviation bei der Wahl der Triebwerke für das PT6A-65SC von Pratt & Whitney Canada entschieden und nicht für das GE ATP, das in der ähnlichen Leistungsklasse angesiedelt ist und die einmotorige Cessna Denali antreiben wird. Die SkyCourier erhält Tanks, die über eine Tanköffnung befüllt werden können (Single Point Refueling), um möglichst kurze Bodenzeiten zu erreichen.

Textron Aviation und FedEx drücken bei dem Projekt ziemlich aufs Tempo, denn die SkyCourier 408 soll schon Mitte 2019 fliegen und 2020 in Dienst gestellt werden.

Volker K. Thomalla

 

Vorläufige Daten Cessna 408 SkyCourier

Antrieb
MusterPT6A-65SC
HerstellerPratt & Whitney Canada
Leistung1100 Wellen-PS (808 kW)
Anzahl2
PropellerherstellerMcCauley
ArtBlackmac 4-Blatt
Abmessungen
Länge16,71 m
Spannweite21,95 m
Höhe6,02 m
Massen und Mengen
Maximale Nutzlast2.268 kg (Commuter)

2.722 kg (Cargo)

Insassen2+19
Leistungen
Startstrecke1.006 m
Max. Reisegeschwindigkeit200 ktas
Max. Reichweite900 nm (1.667 km)
Reichweite mit
2.268 kg Nutzlast
400 nm (741 km)
Dienstgipfelhöhe25.000 ft (7.620 m)

 

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Cessna Denali strebt die Spitze ihrer Klasse an

Tecnam und Cape Air legen P2012-Liefertermine fest

Textron feiert Roll-out der ersten Caravan aus Independence

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.