Homepage » Helikopter - news » Großauftrag für Airbus Helicopters auf der Heli-Expo 2019

Großauftrag für Airbus Helicopters auf der Heli-Expo 2019

Auf der Heli-Expo 2019 wurden weniger Aufträge für neue Hubschrauber verkündet als in den vorhergehenden Jahren. Airbus Helicopters schließt die Messe dennoch mit einigen Bestellungen ab, die größte kommt von einem US-Kunden, der gleich 21 Hubschrauber bestellt hat.

7.03.2019

Die Air Medical Group Holding hat während der Heli-Expo 2019 in Atlanta einen Auftrag über 21 Hubschrauber von Airbus Helicopters unterzeichnet. © Airbus Helicopters

Der Betreiber einer der größten Flotten von zivilen Rettungshubschraubern und Ambulanzflugzeugen, die in Lewisville, Texas, beheimatete Air Medical Group Holdings (AMGH) hat Airbus Helicopters auf der Hubschraubermesse Heli-Expo 2019 in Atlanta mit einem Großauftrag über 21 Helikopter bedacht. Bei dem Auftrag handelt es sich um Bestellungen für die einmotorige H125 und die zweimotorige H135. Neun dieser Aufträge wurden bereits im vergangenen Jahr in das Auftragsbuch des Herstellers eingetragen, zwölf Bestellungen stammen aus diesem Jahr.

Die Auslieferungen der Hubschrauber werden noch in diesem Jahr beginnen und sollen sich über einen Zeitraum von drei Jahren hinziehen. Airbus Helicopters wird die H125 in seinem Werk in Columbus im US-Bundesstaat Missouri endmontierten.

Flottenerneuerung und Wachstum

„Mit dieser Bestellung werden wir unsere Flottenerneuerung vorantreiben und im Luftrettungsmarkt weiter wachsen“, sagte Fred Buttrell, der Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) von AMGH in Atlanta. „In den USA transportieren wir alle zehn Minuten einen Patienten und müssen deshalb ständig einsatzbereit sein. Die H125 und die H135 haben für uns die ideale Konfiguration für verschiedene Missionen. Sie werden außerdem mit dem guten Kundendienst geliefert, den wir von Airbus erwarten.“ 

Die Luftrettungsholding AMGH ist einer der größten zivilen Kunden von Airbus Helicopters. Sie besitzt 85 Hubschrauber des Herstellers. 2018 fusionierte die Firma mit der Rettungsorganisation American Medical Response (AMR) zur Global Medical Response (GMR), einem Unternehmen, das alle Arten von Patiententransporten anbietet. Die neue Firma betreibt eine Flotte von 306 Helikoptern, 100 Ambulanzflugzeugen sowie über 7.000 Fahrzeuge. 2018 transportierten die Firmen des Rettungskonglomerats  über 13 million Patienten.

Weltweit gibt es derzeit rund 2.500 EMS-Hubschrauber (Emergency Medical Services).  Airbus Helicopters hat nach eigenen Angaben einen Marktanteil von rund 55 Prozent an allen weltweit betriebenen Rettungshubschraubern.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere News von der Heli-Expo 2019:

Robinson Helicopters feiert 40 Jahre Robinson R22

Kopter wird SH09 in Nordamerika endmontieren

Islands Küstenwache setzt auf Support-By-Hour für Triebwerke

Sikorsky Aircraft modernisiert die S-92A

Airbus Helicopters hat die H145 überarbeitet

MD Helicopters ist mit Militäraufträgen erfolgreich

Heli-Expo 2019 startet in Atlanta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.