Homepage » Helikopter » Erster Rettungshubschrauber mit Winde für China

Erster Rettungshubschrauber mit Winde für China

Airbus Helicopters und das Ambulanzflugunternehmen Beijing 999 haben am 4. Mai einen Kaufvertrag über eine H145 mit Winde unterzeichnet. Dies ist der erste zivile Rettungshubschrauber in China mit einem solchen Bergungssystem.

4.05.2017

Am 4. Mai 2017 bestellte das Ambulanzflugunternehmen Beijing 999 eine H145 mit Winde bei Airbus Helicopters. © Airbus Helicopters

Li Libeng, der Direktor des Ambulanzflugunternehmen Beijing 999 – eines Tochterunternehmen des chinesischen Roten Kreuzes – hat am 4. Mai einen Vertrag mit Wolfgang Schoder, dem Hauptgeschäftsführer (CEO) von Airbus Helicopters in Deutschland über den Kauf einer H145 mit Winde unterzeichnet. Dieser Hubschrauber soll 2019 geliefert werden.

Beijing 999 betreibt seit 2014 bereits vier H135 im Rettungsdienst, allerdings ist keiner der Hubschrauber mit Winde ausgerüstet. Beijing 999 ist rund um die chinesische Hauptstadt Beijing sowie in Tianjin und in der Provinz Hebei mit Helikoptern im Rettungsdienst aktiv.

Die H145 mit voller medizinischer Ausrüstung und Winde ist der erste zivile Hubschrauber mit diesem Equipment in China. Er erlaubt dem Unternehmen, mit dem Hubschrauber künftig auch SAR-Missionen in bergigem Gelände zu fliegen. Das medizinische Equipment ermöglicht nun auch Interhospitaltransfers über eine größere Entfernungen, was vorher nur per Straßentransport möglich war. Zur Ausrüstung der neuen H145 gehört ebenfalls ein Wetterradar sowie Floats.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.