Homepage » Helikopter » Jubiläum: Airbus liefert die 1.300. H135 aus

Jubiläum: Airbus liefert die 1.300. H135 aus

Airbus Helicopters hat das 1.300. Exemplar von seinem leichten zweimotorigen Hubschrauber H135 ausgeliefert. Seit der Indienststellung vor 22 Jahren haben die Helikopter dieser Familie über 4,5 Millionen Flugstunden gesammelt.

29.01.2018

Airbus Helicopters hat den 1.300. Hubschrauber der H135-Familie ausgeliefert. © Airbus Helicopters/Christian Keller

Die H135-Helikopterfamilie von Airbus Helicopters hat einen besonderen Programm-Meilenstein erreicht: In der vergangenen Woche lieferte das Unternehmen das 1.300. Exemplar eines H135 aus. Über 300 Kunden in 60 Ländern setzen nach Airbus-Angaben diesen Hubschrauber in einer Vielzahl von Missionen ein: Emergency Medical Service (EMS), Polizei, VIP-Transport, Offshore-Windparktransporte und Flugtraining für Militärpiloten. Als militarisierte Version H135M ist das Muster auch in der Lage, bewaffnete Aufklärungsmissionen und leichte Kampfmissionen zu erfüllen.

Mit 641 Exemplaren ist die Mehrzahl der bisher ausgelieferten H135 in Europa stationiert, gefolgt von Nordamerika mit 316 Exemplaren und Asien mit 195 Exemplaren.

Obwohl der Hubschrauber konstruktiv auf der in den achtziger Jahren entwickelten Bo 108 beruht und 1994 zum Erstflug abhob, hält Airbus das Muster immer aktuell. Zuletzt hat das Unternehmen das Avionikpaket Helionix integriert, das über einen Vier-Achsen-Autopiloten verfügt, der auch in den größeren Hubschraubern H145 und H175 zum Einsatz kommt.

VKT

H135: Geschichte

  • Erstflug: 1. Februar 1994 in Ottobrunn als EC135
  • JAA-Zulassung: 16. Juni 1996
  • FAA-Zulassung: 31. Juli 1996
  • Auslieferung des 100. Exemplares: 14. Juni 1999
  • Auslieferung des 500. Exemplares: 30. August 2006
  • Auslieferung des 1.000 Exemplares: 21. Juli 2011
  • Umbenennung in von EC135 in H135: 2015
  • Auslieferung des 1.300. Exemplares: 26. Januar 2018

 

 

Weitere Beiträge zur H135:

Norsk Luftambulanse erhält erste zivile H135 mit Helionix

Aiut Alpines zieht Bilanz der Sommersaison

Airbus Helicopters liefert weniger Hubschrauber aus als im Vorjahr

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.