Homepage » Helikopter » Marenco Swisshelicopter ändert seinen Namen in Kopter

Marenco Swisshelicopter ändert seinen Namen in Kopter

Marenco Swisshelicopter hat seine neue Unternehmszentrale in Mollis in der Schweiz fertiggestellt. Bei der Eröffnung hat CEO Andreas Löwenstein auch die Umbenennung des Unternehmens in Kopter verkündet.

2.02.2018

Der Hubschrauberhersteller Marenco Swisshelicopter hat sich umbenannt und firmiert nun als Kopter. © Kopter

Der Name des 2007 gegründeten Helikopterherstellers „Marenco Swisshelicopter (MSH)“ hat ausgedient. Statt dessen heißt das Unternehmen nun Kopter. Der Hauptgeschäftsführer (CEO) der Firma, Andreas Loewenstein, stellte den neuen Namen bei der Einweihung der neuen Unternehmens- und Technikzentrale des Unternehmens vor.
Kopter markiere ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte, so die Firma. Die Einführung eines neuen Namens, eines neuen Logos und des Markendesigns von Kopter sei ein entscheidender Schritt, der das Unternehmen als potenziellen Marktführer positioniere. Durch die Vereinfachung der Marke werde Kopter besser in der Lage sein, der Welt seine Geschichte zu erzählen. Begleitet werde das unverwechselbare Branding von einem neuen, mutigen Slogan, der das tägliche Ziel des Unternehmens – und seine Vision umreiße: „for missions accomplished“, verlautbarte Kopter in einer Mitteilung.

Kopter strebt Marktführerschaft an

Andreas Loewenstein kommentierte das Rebranding: „Wir sind ein Unternehmen mit aufsteigender Tendenz. In den letzten Jahren sind wir schnell gewachsen. Um dieses Wachstum zu unterstützen, und uns als führend in unserem Bereich zu positionieren, müssen wir Klarheit haben, wer wir sind. Das bedeutet, in unsere Marke zu investieren und unsere Geschichte zu erzählen. Unser neuer Name sichert uns sofortige Wiedererkennung. Wir verfügen über ein Wort, das mit Hubschrauberfliegen gleichbedeutend ist. Da wir ein unverkennbar schweizerisches Unternehmen sind, verleiht die Verwendung eines ‚k‘ statt eines ‚c‘ dem Kopter eine starke, schweizerisch geprägte Ausstrahlung. Es vermittelt ein Gefühl von Solidität und Zuverlässigkeit – zwei Dinge, die in unserer Branche unerlässlich sind. “

Die Firma hat auch Bezeichnung ihres einmotorigen Hubschraubers verändert. Statt wie bisher SKYe SH09 soll das Muster künftig nur noch SH09 heißen.

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Marenco präsentiert dritten Launch-Customer für SKYe SH09

Zweiter Launch-Customer für Marencos SKYe SH09

Air Zermatt bestellt zum Jubiläum eine weitere Bell 429

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.