Homepage » Helikopter » RUAG hat die Zulassung für die Endmontage der Bell 505 erhalten

RUAG hat die Zulassung für die Endmontage der Bell 505 erhalten

Der Geschäftsbereich Aviation des Schweizer Technologiekonzerns RUAG hat von Bell die Zulassung für die Endmontage und die Wartung und Überholung von Bell 505 Jet Ranger X erhalten.

6.06.2018

Die RUAG hat von Bell die Zulassung für die Endmontage von Bell 505 JRX in Sion erhalten. © Bell

Die RUAG Aviation darf am Standort Sion im Wallis als autorisiertes Bell Service Center künftig nicht nur Wartung und Überholung des leichten einmotorigen Turbinenhubschraubers Bell 505 Jet Ranger X (JRX) durchführen, sondern diesen Hubschraubertyp auch endmontieren.

„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden einen umfassenden und hochmodernen Support für alle Helikopter ihrer Flotte zu bieten. Dafür ist es unerlässlich, dass wir– wie jetzt bei der Bell 505 – an den allerersten technischen Schulungen teilnehmen, die angeboten werden„, sagte Claudio Zeiter, Teamleiter Commercial Helicopter Services bei der RUAG Aviation.

Bell 505 Jet Ranger X (JRX)

Mitarbeiter der RUAG Aviation haben ihre Trainings der Bell Helicopter Training Academy in Fort Worth durchlaufen, und damit kann die RUAG künftig auch die Endmontage neuer Bell 505 übernehmen. Bell baut das Muster in seinem Werk in Mirabel in Kanada. Für den Transport nach Europa müssen sie zum Teil wieder demontiert werden. Im Anschluss an die Ausbildung der Mitarbeiter erhielt das RUAG Helikopter-Service-Center die Zertifizierung für die Bell 505 entsprechend der Part-145-Richtlinie der Europäischen Agentur für Flugsicherheit EASA. Als Kompetenzzentrum für Helikopter übernimmt das Team am Standort Sion alle Wartungs-, Reparatur- und Überholungsarbeiten (MRO) an dem neuesten Bell-Helikoptermuster sowie alle weiteren Maßnahmen, die für die Inbetriebnahme erforderlich sind.

Zusammenbau erfolgt in Sion

RUAG Aviation darf diese zerlegten Bell 505 JRX nun in Sion wieder endmontieren. „Die wieder zusammengebauten Hubschrauber müssen getestet werden, damit das Freigabezertifikat (Certificate of Release to Service) ausgestellt werden kann. Wir raten allen Bell 505-Kunden in Europa, ihre neuen Helikopter zu uns nach Sion in die Schweiz liefern zu lassen. Unsere geschulten Spezialisten sorgen dann für eine zuverlässige und schnelle Montage“, erklärt Zeiter.

Bell unternimmt momentan eine Demo-Tour mit einer Bell 505 JRX in Europa. Sie begann Mitte April in Belgien. Auf der AERO in Friedrichshafen fand die europäische Messepremiere des Musters statt. Die letzte Station der europäischen Demo-Tour der 505 ist die Farnborough Airshow im Juli.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere lesenswerter Beiträge zur RUAG:

RUAG macht Challenger 601 in München fit für ADS-B

Bangladesch bestellt zwei weitere Dornier 228NG bei RUAG

RUAG lackiert Global XRS in Carboneum-Design

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.