Homepage » Helikopter » Verkaufserfolg für Leonardo Helicopters in Australien

Verkaufserfolg für Leonardo Helicopters in Australien

Die Polizei des australischen Bundesstaates Victoria hat sich für drei AW139 von Leonardo Helicopters entschieden, um ihre Hubschrauberflotte zu erneuern. Zusätzlich hat die Polizei noch eine Beechcraft King Air in Auftrag gegeben. 

27.02.2019

Ab 2020 sollen drei AW139 im Auftrag der Polizei des australischen Bundesstaates Victoria fliegen. © Leonardo Helicopters

Leonardo Helicopters hat auf der Australian International Airshow, die in dieser Woche auf dem Avalon Airport stattfindet, eine Bestellung von drei Intermediate Twin-Hubschraubern des Typs AW139 bekanntgegeben. Der Vertrag wurde aber schon im Oktober des vergangenen Jahres unterzeichnet. Die drei Helikopter lösen drei AS365 Dauphin 2 ab, die derzeit das Rückgrat der Victoria Police Air Wing bilden und so langsam in die Jahre kommen.

Der Verkaufserfolg ist für den italienischen Hubschrauberhersteller wichtig, da die Victoria Police bislang nur Hubschrauber von Airbus Helicopters betrieben hat. Eine EC135 stand zwischen 2009 und Anfang 2019 auch im Dienst, wurde aber zwischenzeitlich weiterverkauft.

Die AW139 werden in Italien gefertigt

Leonardo Helicopters wird die drei neuen Hubschrauber in Verigate in Italien bauen, testen und sie anschließend nach Australien verschiffen. Dort erhalten sie ihr kundenspezifisches Equipment wie zum Beispiel eine Missionsleitkonsole, eine Infrarotkamera, eine Rettungswinde und Wire Cutters. Die drei Helikopter sollen noch in diesem Jahr auf dem Essendon Fields Airport in Melbourne eintreffen, ihrer künftigen Heimat. Ab 2020 sollen sie in Dienst gehen. Die Polizei wird die Hubschrauber nicht selber betreiben, sondern den Betrieb der privaten Firma StarFlight Victoria überlassen, allerdings fliegen Polizisten die Drehflügler.

Die Polizeibehörde hatte im Oktober 2018 auch schon bekanntgegeben, dass sie zusätzlich zu den Hubschraubern eine Beechcraft King Air 350ER bei Textron Aviation in Auftrag gegeben hat. Dies ist seit über 25 Jahren wieder das erste Flächenflugzeug im Dienst der Victoria Police. Auch bei der King Air wird die Polizei den eigentlichen Flugbetrieb von einer privaten Firma durchführen lassen. Die Firma Skytraders wird das zweimotorige Turboprop-Flugzeug in Polizeilackierung mit eigenen Piloten für die Victoria Police betreiben.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Italien bestellt drei AW139 zur Brandbekämpfung

Milestone Aviation hat 21 AW139 bei Leonardo bestellt

Die USAF hat sich für die MH-139 als Huey-Ersatz entschieden

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.