Homepage » Industrie - news » Airbus Helicopters baut in Ungarn neues Werk auf

Airbus Helicopters baut in Ungarn neues Werk auf

Airbus Helicopters wird Hubschrauber-Komponenten ab 2021 auch in Ungarn fertigen. Zusammen mit der ungarischen Regierung wird in Gyula im Osten des Landes ein neues Werk gebaut, das den Kern eines künftigen Aerospace-Clusters bilden soll. 

4.06.2019

Ungarn hat 20 H145M bei Airbus Helicopters bestellt. © Airbus Helicopters

Airbus Helicopters hatte sich in einer Absichtserklärung im vergangenen Jahr dazu verpflichtet, in Ungarn in den Aufbau einer industriellen Infrastruktur für Luftfahrtprojekte zu investieren. Nun hat der Hubschrauber-Hersteller angekündigt, ein neues Werk in Gyula an der ungarisch-rumänischen Grenze zu errichten. Dort will die ungarische Regierung einen neuen Aerospace-Cluster etablieren und unter anderem eine nationale ungarische Aerospace Akademie aufbauen.

Joint-Venture mit der Regierung

Das neue Werk soll als Joint-Venture zwischen einer staatlich-ungarischen Firma und Airbus Helicopters betrieben werden, wobei aber Airbus Helicopters die Mehrheit der Anteile halten und das Werk auch betreiben wird. Die Produktion in dem neuen Werk soll 2021 beginnen.

In dem neuen Werk wird Airbus Helicopters Komponenten aus Metall für die dynamischen Systeme von Hubschraubern herstellen. Aus dem Werk sollen Teile für die gesamte Airbus Hubschrauberfamilie kommen. Bruno Even, der Hauptgeschäftsführer von Airbus Helicopters, sagte: „Ungarn bietet uns die Möglichkeit, unsere auf der Spezialisierung unserer Standorte basierende Industriestrategie umzusetzen und einen nagelneuen Aerospace-Komplex gemäß den modernsten Industrieanforderungen zu errichten. Wir können uns auch auf qualifizierte und gut ausgebildete Arbeitskräfte verlassen. Ich freue mich darauf, Ungarn als neues Mitglied der globalen Airbus Helicopters-Familie begrüßen zu dürfen.“
Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Ungarn hat 16 H225M für Special Ops-Missionen bestellt

Wizz Air hat ihr 100. Airbus-Flugzeug in Dienst gestellt

H145M verschießt lasergeführte Raketen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.