Homepage » Industrie - news » Belgocontrol feiert Geburtstag mit neuem Namen

Belgocontrol feiert Geburtstag mit neuem Namen

Die belgische Flugsicherungsorganisation Belgocontrol feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen und verabschiedet sich von ihrem Namen. Seit dem 7. November hat sie sich einen neuen Markenauftritt und einen neuen Namen gegeben.

11.11.2018

Die belgische Flugsicherungsorganisation Belgocontrol hat sich im 20. Jahr ihres Bestehens in Skeyes umbenannt. © Skeyes

Das 1998 gegründete, als privatwirtschaftlich organisiertes, staatliches belgisches Flugsicherungsunternehmen Belgocontrol hat sich zum 7. November 2018 umbenannt. Seit diesem Tag firmiert das Unternehmen unter dem Namen Skeyes. Mit dem neuen Namen hat Skeyes auch einen komplett neuen Markenauftritt vorgestellt. Der neue Firmenslogan lautet: „Nice to guide you“ was mit „Wir freuen uns, Sie leiten zu dürfen“ am besten übersetzt werden kann.

Das neue Logo der belgischen Flugsicherungsorganisation Skeyes. © Skeyes

Das neue Schriftlogo ist in grün, blau und weiß gehalten. Die Farben sollen nach Angaben von Skeyes Sicherheit und Nachhaltigkeit repräsentieren. Die Linien, die das Logo queren, symbolisieren die Linien, die die Fluglotsen auf ihren Radarschirmen sehen.

Umbau seit 2014 vorbereitet

Seit 2014 hat das Executive Committee in enger Abstimmung mit dem Aufsichtsrat an dem Umbau der Firma und dem neuen Markenauftritt gearbeitet. Dazu gehörte die Formulierung der zukunftsorientierten Aufgabe sowie daraus abzuleitende Strategie. Sie beruht auf drei Säulen, so das Unternehmen:

  • Partnerschaft mit den Kunden
  • Partnerschaft mit den Mitarbeitern
  • Aufbau einer zukunftssicheren Firma

Johan Decuyper, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Skeyes, sagte: „Die neue Corporate Identity ist nur ein nächster, wenn auch wichtige, Schritt in der Geschichte der Firma. Das Geschenk, was wir uns selbst aus Anlass des 20. Geburtstags gemacht haben, ist ein Teil unserer neuen Firmenkultur, die wir einführen. Ich bin stolz darauf, das sich die Reform dieser dynamischen Firma mitgehalten darf.“

Skeyes will expandieren und sucht Personal. Bis Ende 2019 will das Unternehmen auf eine Personalstärke von 900 Mitarbeitern wachsen. Zu den Zukunftsprojekten, die die Firma angehen will, gehören digitale Tower, die sichere Integration von Drohnen in die existierende Luftraumstruktur und die Vereinheitlichung des Luftraums in Europa.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

DFS-Tochter ANS hat Flugsicherung in Edinburgh übernommen

Militärische Controller sind nach Schiphol umgezogen

Schweden weitet den Betrieb von „Remote Towers“ aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.