Homepage » Industrie - news » Die 10.000. Boeing 737 hat die Endmontage verlassen

Die 10.000. Boeing 737 hat die Endmontage verlassen

Die Übergabe der 10.000. Boeing 737 an Southwest Airlines wird in Kürze stattfinden. Das Flugzeug hat gerade die Endmontagelinie des Werkes in Renton verlassen.

11.03.2018

Am 7. März verließ die 10.000. Boeing 737 die Endmontagelinie in Renton. © Boeing

Nie zuvor in der Geschichte der Verkehrsluftfahrt hat ein düsengetriebenes Verkehrsflugzeug die  Produktionszahl von 10.000 erreicht. Nun hat die Boeing 737 diesen Rekord geschafft. Am 7. März verließ das 10.000. Exemplar der Boeing 737 – rund 50 Jahre nach der Übergabe der ersten Boeing 737 an den Launch Customer Lufthansa – das Endmontagewerk in Renton im US-Bundesstaat Washington. Das zweistrahlige Flugzeug muss nun noch lackiert werden und seinen Produktions-Erstflug überstehen, dann wird es an den Kunden Southwest Airlines übergeben.

Southwest erhält die Jubiläums-737

Southwest Airlines betreibt mit über 720 Exemplaren die weltweit größte 737-Flotte. Mit über 230 Bestellungen für die neusten Versionen Boeing 737 MAX 7 und 737 MAX 8 wird die US-Billigfluggesellschaft auch auf Jahre hinaus der größte Betreiber dieses Musters bleiben.

Mit rund 8.000 gebauten Exemplaren ist die A320-Familie von Airbus dem Bestseller von Boeing auf den Fersen. Die klassischen Jetliner wie die DC-9/MD-80-Familie oder die Boeing 727 kommen zwar auch auf beachtliche Produktionszahlen von 2.400 (DC-9-Familie) beziehungsweise 1.833 Einheiten (Boeing 727), aber sie sind weit entfernt von den Produktionszahlen der Boeing 737.

Doch sowohl die 737 als auch die A320 kommen nicht an die Fertigungszahlen der einmotorigen Cessna 172 heran, die mit über 45.000 produzierten Einheiten nach wie vor das meistgebaute Flugzeug der Welt ist.

Volker K. Thomalla

 

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Die 10.000. Boeing 737 hat nun ihre Flügel

Spirit AeroSystems schickt den 10.000. 737-Rumpf zu Boeing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.