Homepage » Industrie - news » Die Airbus-eVTOL-Drohne ist zum ersten Mal geflogen

Die Airbus-eVTOL-Drohne ist zum ersten Mal geflogen

Die eVTOL-Drohne Vahana der Airbus-Tochter A³ hat sich zum ersten Mal in die Luft erhoben. Die Konstrukteure der Drohne wollen damit nicht weniger erreichen, als die künftige urbane Mobilität zu revolutionieren.

2.02.2018

Die eVTOL-Drohne Vahana von Airbus hat am 31. Januar 2018 ihren Erstflug hinter sich gebracht. © Airbus

Die senkrecht startende und landende, elektrisch angetriebene Drohne Vahana der amerikanischen Airbus-Tochter A³ hat ihren ersten beiden Hüpfer absolviert. Sie startete am 31. Januar 2018 um 8.52 Uhr Lokalzeit auf dem Drohnen-Testgelände in Pendleton im US-Bundesstaat Oregon zur ihrem ersten Flug. Der führte sie allerdings nur in fünf Meter Höhe und dauerte nicht einmal eine Minute. Nach 53 Sekunden setzte der von acht Rotoren angetriebene Kippflügler wieder auf.

Vahana ist ein autonom fliegendes Fluggerät, das Menschen transportieren soll. A³ sieht in dem Fluggerät „die Zukunft der städtischen Mobilität“ . Am nächsten Tag absolvierte der Prototyp einen zweiten Flug, von dem allerdings nicht berichtet wird, wie lange dieser gedauert oder in welche Höhe er das UAV geführt hat.

Zukunft der städtischen Mobilität

Zach Lovering ist der Projektleiter von Vahana. Er sagte nach dem Hüpfer überschwänglich: „Heute feiern wir eine großartige Errungenschaft in der Luft- und Raumfahrt. In weniger als zwei Jahren ist Vahana von einer Skizze auf einer Tischdecke zu einem vollmaßstäblichen, autonomen Fluggerät geworden, das heute seinen ersten Flug geschafft hat.“

A³ ist im Silicon Valley in der Nähe von San Francisco in Kalifornien beheimatet. Die ehrgeizige Firma will „den individuellen Flug demokratisieren und damit eine Antwort auf den steigenden Bedarf an urbaner Mobilität befriedigen, indem sie die neuesten Technologien in den Bereichen elektrische Antriebe, Energiespeicherung und Sensorik anwendet „.

Als nächste Schritte in der Erprobung von Vahana sind zunächst weitere Hover-Flügel geplant, bevor die ersten Konfigurationswechsel und Vorwärtsflüge an die Reihe kommen.

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Erik Lindbergh gründet Air-Taxi-Hersteller VerdeGo Aero

Boeing schließt Kauf von Aurora Flight Sciences ab

Bell erprobt neue Antriebskonzepte mit Experimentaldrohne HYDRA

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.