Homepage » Industrie - news » Eric Schulz verlässt Airbus nach nur acht Monaten

Eric Schulz verlässt Airbus nach nur acht Monaten

Airbus-Vertriebschef Eric Schulz, der erst im Januar als Nachfolger von John Leahy angetreten war, ist überraschend "aus persönlichen Gründen" von seinem Amt zurückgetreten. An seine Stelle rückt nun Christian Scherer.

14.09.2018

Christian Scherer wechselt von ATR zu Airbus. Er folgt dort auf Eric Schulz, der nur neun Monate im Unternehmen gearbeitet hat. © Airbus

Überraschend hat der französische Manager Eric Schulz gestern seinen sofortigen Rücktritt „aus persönlichen Gründen“ von seinem Amt als Chief Commercial Officer (COO) von Airbus verkündet. Schulz war erst im Januar von Rolls-Royce kommend, als Nachfolger von John Leahy zum Vertriebschef des Flugzeugherstellers aufgestiegen. Tom Enders, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Airbus, sagte: „Wir bedauern die Entscheidung von Eric Schulz. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.“

Wechsel kommt zum ungünstigen Zeitpunkt

Der Rücktritt traf Airbus unvorbereitet und kommt für den Konzern zu einem ungünstigen Zeitpunkt, denn das Top-Management wechselt momentan durch. Fabrice Brégier hatte im Februar dieses Jahres seinen Posten als Chef der Flugzeugsparte an Guillaume Faury abgegeben. Tom Enders und der langjährige Finanzvorstand Harald Wilhelm haben angekündigt, im nächsten Frühjahr ihre Ämter niederzulegen.

Als neuen COO hat Airbus nun Christian Scherer (56) bestimmt. Er wird seinen Posten als Chef des Regionalflugzeugherstellers ATR sofort gegen das Amt des Vertriebschefs bei Airbus tauschen. Scherer ist seit 1984 im Airbus-Konzern tätig. Im Oktober war er 2016 ATR-Chef geworden. Zuvor hatte er bereits mehrere Führungspositionen innerhalb der Airbus Group bekleidet, unter anderem als stellvertretender Vertriebschef und als Vertriebschef bei Airbus Defence & Space.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Eric Schulz wird bei Airbus Nachfolger von Verkaufschef John Leahy

Airbus hebt seine Prognose noch weiter an

Airbus glaubt nicht an die Rückkehr der Zyklen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.