Homepage » Industrie - news » MTU: Joint-Venture-Vertrag in Zhuhai bis 2051 verlängert

MTU: Joint-Venture-Vertrag in Zhuhai bis 2051 verlängert

Auf der China International Aviation & Aerospace Exhibition (Zhuhai Airshow), die derzeit in Zhuhai stattfindet, haben die MTU Aero Engines und die China Southern Air Holding Company den Joint-Venture-Vertrag für ihr gemeinsames Instandhaltungsunternehmen MTU Maintenance Zhuhai um 20 Jahre bis zum Jahr 2051 verlängert.

7.11.2018

Die MTU Aero Engines und China Southern haben ihren Joint-Venture-Vertrag auf der Zhuhai Air Show 2018 um 20 Jahre verlängert. © Ehrin Macksey/MTU Aero Engines

Die 2001 gegründete MTU Maintenance Zhuhai ist ein 50/50-Joint-Venture der MTU Aero Engines AG und der China Southern Air Holding Company Limited. Sie betreut in ihrem Werk in der Freihandelszone Zhuhai nahe Hongkong und Macao die Triebwerksmodelle V2500 und CFM56. Vor kurzem wurde in Zhuhai das 2.500. Triebwerk, ein V2500, nach einer Instandhaltung wieder an den Kunden übergeben.

Das Gemeinschaftsunternehmen entwickelt sich in Zhuhai positiv: Der Standort wird derzeit bereits zum zweiten Mal innerhalb von weniger als zehn Jahren um 50 Prozent erweitert. Seine Kapazität wird bis zum Jahr 2021 von 300 auf 450 Shopvisits jährlich ausgebaut.

Zweite Erweiterung in zehn Jahren

„Die MTU Maintenance Zhuhai ist heute der größte Instandhaltungsbetrieb für Luftfahrtantriebe in China und bei Triebwerken für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge ist sie sogar der größte in ganz Asien“, sagte Michael Schreyögg, Vorstand Programme bei der MTU Aero Engines.
„Wir möchten unseren Erfolgskurs dauerhaft fortsetzen, und senden damit als MTU ein klares Signal, dass wir uns zum Markt in Asien bekennen.“

Der Standort war bei seiner Gründung zunächst für eine Kapazität von 200 Triebwerken pro Jahr ausgelegt. In den Aufbau waren 189 Millionen US-Dollar investiert worden. Das Unternehmen ist auf einem 156.000 Quadratmeter großen Gelände angesiedelt. Ausgerüstet ist die MTU Maintenance Zhuhai mit einem Hightech-Maschinenpark und einem hochmodernen Prüfstand für Triebwerke bis zu 150.000 Pfund (667 kN) Schub.

Das Unternehmen verfügt über etwa 20 Zulassungen, unter anderem von der CAAC (Civil Aviation Administration of China), der EASA (European Aviation Safety Agency), der FAA (Federal Aviation Authority) und des JCAB (Japanese Civil Aviation Bureau).

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Auch interessant:

MTU Maintenance Canada feiert 20-jähriges Bestehen

MTU und LH Technik gründen Maintenance-Firma in Polen

Sikorsky holt die MTU als Programmpartner für die CH-53K an Bord

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.