Homepage » Industrie - news » MTU wird MRO-Standort in Serbien aufbauen

MTU wird MRO-Standort in Serbien aufbauen

Die MTU Aero Engines AG und die serbische Regierung haben eine Absichtserklärung unterschrieben, nach der die MTU einen neuen Standort für die Teilereparatur von Triebwerken in Serbien aufbauen wird. Nun wird nach dem konkreten Standort für das Werk gesucht.

8.05.2019

SRAJEG, VUCIC I KNEZEVIC

Der serbische Präsident Aleksandar Vucic (hinten rechts) wohnte der Vertragsunterzeichnung am 7. Mai 2019 zwischen der MTU Aero Engines und der Regierung Serbiens zur Errichtung eines neuen MRO-Standortes in Serbien bei. © Tanjug/Dimitrije Goll/bg

Gestern haben Vertreter der serbischen Regierung und der MTU Aero Engines AG ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, in dem der Triebwerkshersteller erklärt, dass er in Serbien ein neues Werk etablieren möchte. Dieses Werk soll sich ausschließlich mit der Reparatur von Triebwerksteilen beschäftigen und in der Region um die serbische Hauptstadt Belgrad angesiedelt werden. Die serbische Regierung unterstützt dieses Projekt ausdrücklich.

Die MTU möchte als eines der weltweit größten Unternehmen für die Triebwerks-Instandhaltung ihr bestehendes MRO-Netzwerk erweitern. Im Zuge eines Auswahlverfahrens, das mögliche Standorte in ganz Europa umfasste, favorisiert das Unternehmen Serbien als Standort für dieses Wachstumsprojekt.

Unterstützung durch die Regierung

„Wir begrüßen die grundsätzliche Entscheidung der MTU, bei diesem bedeutenden Investitionsvorhaben auf Serbien zu setzen“, sagt der serbische Präsident Aleksandar Vučić. „Serbien verfügt über die notwendigen Infrastrukturressourcen sowie über hochqualifizierte und motivierte Fachkräfte, um die Präsenz unseres Landes in der globalen Luftfahrtindustrie zu stärken.“

„Das zivile MRO-Geschäft wächst kontinuierlich und ein neuer Reparaturstandort ist ein wichtiger Eckpfeiler unserer Wachstumsstrategie. Der Aufbau dieser zusätzlichen Kapazität in Serbien bietet der MTU beste Voraussetzungen, um im globalen Markt wettbewerbsfähige Services anzubieten“, sagt Michael Schreyögg, Programmvorstand der MTU Aero Engines. „Wir glauben fest an die in Serbien vorhandenen Fähigkeiten. Unser Standort wird das Herzstück eines zukünftigen Luft- und Raumfahrtclusters bilden, was den Bedarf an beruflicher Aus- und Weiterbildung mit sich bringt.“ 

Die Instandhaltung von zivilen Flugzeugtriebwerken ist ein wesentlicher Treiber für den Geschäftserfolg der MTU. Die bestehenden Standorte ermöglichen der MTU jährlich rund 1,9 Millionen Reparaturstunden. Der neue Standort wird eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der MTU sein und soll seinen Betrieb schon 2022 aufnehmen.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

MTU hält die GE90-Turbofans von United Airlines instand

MTU Polska hat die 1.000. GTF-Niederdruckturbine gefertigt

MTU Maintenance Canada feiert 20-jähriges Bestehen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.