Homepage » Industrie » Airbus hat einen Avro RJ100 als E-Fan X-Prototyp gekauft

Airbus hat einen Avro RJ100 als E-Fan X-Prototyp gekauft

Die Forschungen zu hybrid-elektrischen Antrieben von Regionalflugzeugen verlassen langsam die Konzeptphase und gehen in die Erprobungsphase über. Airbus hat nun einen Avro RJ100 gekauft, der in einen fliegenden Erprobungsträger für die Elektroflug-Forschung umgewandelt wird.

11.12.2018

Rolls-Royce, Siemens und Airbus entwickeln gemeinsam ein Hybrid-elektrisches Versuchsflugzeug. © Airbus

Airbus hat gerade einen vierstrahligen Regionaljet vom Typ Avro RJ100 gekauft, der als Prototyp im Rahmen des Elektroflug-Projekts E-Fan X zum Einsatz kommen soll. Das Flugzeug gehörte zuvor der Charterfluggesellschaft Cello Aviation, die im Oktober ihren Flugbetrieb einstellen musste und flog dort unter dem Kennzeichen G-ILLR. Das im Jahr 2000 gebaute Flugzeug stand zwischen 2006 und 2017 bei der Schweizer Fluggesellschaft Swiss im Dienst.

Airbus hat den Avro RJ100 als G-WEFX neu registrieren lassen. Er wird in Kürze nach Cranfield überführt, wo er ab 2020 als Testflugzeug für einen hybrid-elektrischen Antrieb genutzt werden soll. Airbus arbeitet beim E-Fan X mit Rolls-Royce und Siemens zusammen. Beim Testflugzeug tauschen die Techniker eines der vier Strahltriebwerke  gegen einen Zwei-Megawatt-Elektromotor aus. Zusätzlich installieren sie ein AE2100-Triebwerk als Energiequelle im Heck. Zu einem späteren Zeitpunkt soll noch ein zweites Triebwerk des Avro RJ100 durch einen Elektromotor ersetzt werden.

Weniger Geräusch- und CO2-Emissionen

Mit dem Hybrid-Antrieb wollen die Projektpartner testen, ob sie die CO2-Emissionen signifikant reduzieren können. Zusätzlich hoffen sie auf eine deutliche Reduzierung der Geräuchemissionen. „Wir streben den Beginn der Flugerprobung für Ende 2020 an und hoffen, die ersten öffentlichen Flüge mit dem E-Fan X rund ein Jahr später machen zu können“, sagte Olivier Maillard, der Projektleiter für das E-Fan X-Projekt.

Airbus will im weiteren Verlauf des Programms feststellen, ob es möglich ist, Batterien und/oder Brennstoffzellen als Energiequellen für elektrisch angetriebene Flugzeuge dieser Größe zu verwenden.

Bob Fischer

 

 

Wie ist Ihre Meinung zum Elektroflug?
Nutzen Sie die Kommentarfunktion unten auf der Seite!

 

 

Schon gelesen? Weitere Beiträge zum Thema Elektroflug:

easyJet bekräftigt Engagement für Elektroflug

Britische Regierung fördert Elektroflug-Projekt ACCEL

Umweltbewusstes Absetzen mit einer Elektro-Caravan

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.