Homepage » Industrie » Airbus richtet eine A321neo-Endmontagelinie in Toulouse ein

Airbus richtet eine A321neo-Endmontagelinie in Toulouse ein
premium

Die große Nachfrage nach der A321neo und die Komplexität der Produktion des Musters hat dazu geführt, dass Airbus in Toulouse eine Endmontagelinie für das Modell einrichtet. Sie zieht nach Beendigung der A380-Fertigung in die Lagardère-Halle in Toulouse und soll ab 2022 die ersten Flugzeuge produzieren.

22.01.2020

Der Airbus A321neo erfreut sich derzeit einer so hohen Nachfrage, dass der Hersteller eine Endmontagelinie für das Muster in Toulouse einrichten wird. © S. Ramadier/Airbus

Wenn im nächsten Jahr in der riesigen Lagardère-Halle bei Airbus in Toulouse keine Airbus A380 mehr endmontiert werden, zieht dort eine Endmontagelinie für den sehr erfolgreiche Single Aisle-Jet A321neo ein. Ab Mitte 2022 sollen dort Narrowbodies vom Band rollen. Die A321neo-Familie erfreut sich eine großen Beliebtheit bei den Kunden, sowohl die A321LR als auch die im Juni auf der Paris Air Show gelaunchte A321XLR. Airbus baut die A321 derzeit in Hamburg und in Mobile, im US-Bundesstaat Alabama. Allerdings hat sich die...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.