Homepage » Industrie » Bell Helicopter nennt sich ab sofort nur noch Bell

Bell Helicopter nennt sich ab sofort nur noch Bell

Der traditionsreiche Hubschrauberhersteller Bell Helicopter sieht sich nicht mehr nur als Drehflügler-Produzent. Um der neuen Firmenausrichtung Rechnung zu tragen, hat das in Texas beheimatete Unternehmen seinen Namen in Bell geändert und sich ein neues Logo gegeben.

24.02.2018

Die Bell 429WLG bietet in der Kabine bis zu sieben Passagieren Platz. © Avenca Comercial/Bell

Bell Helicopter wurde 1935 von Lawrence Bell als Bell Aircraft Corporation gegründet. Das Unternehmen kam 1960 zum Textron-Konzern und änderte daraufhin seinen Namen in Bell Helicopter (Textron). Seit gestern firmiert der traditionsreiche Hubschrauberhersteller nun unter einem neuen Namen: Bell.

Drehflügler von Bell

Die Verkürzung des Firmennamens auf den Nachnamen des Firmengründers spiegelt eine geänderte Ausrichtung des Unternehmens wider. Bell sieht sich nicht mehr allein als Hubschrauberhersteller, sondern will auch in anderen Bereichen der Mobilität mitwirken. Der Auftritt auf der Consumer Electronics Messe in Las Vegas im vergangenen Monat sowie die Forschungen an Konzepten zur autonomen Mobilität in urbanen Räumen legen Zeugnis für diese Änderung ab.

„Bell war immer mehr als nur Helikopter“

                                                Mitch Snyder, CEO Bell

Bell Helicopter firmiert ab sofort nur noch unter dem Namen Bell. Als Wappentier hat sich der Hersteller die Dragonfly (Libelle) ausgesucht. © Bell

„Bell war immer mehr als nur Helikopter. Unser Team hat in den vergangenen 80 Jahren immer wieder die Grenzen der Fliegerei verschoben, und nun spiegelt sich dieses Bestreben auch in unserem Namen akkurat wider“, sagte Mitch Snyder, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Bell.

Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 3,317 Milliarden US-Dollar (2,69 Milliarden Euro) gemacht und dabei einen Gewinn von 415 Millionen US-Dollar (337 Millionen Euro) erwirtschaftet.

Neues Firmenlogo für Bell

Neben dem neuen, verkürzten Firmennamen hat Bell auch ein neues Firmenlogo bekommen, das im Laufe des Jahres eingeführt wird. Es zeigt in weiß auf rotem Grund den Schriftzug BELL sowie ein stilisiertes Glühwürmchen mit vier Flügeln. Die Grundform des Logos ist ein Schild, das nach Firmenangaben die Qualität und die Zuverlässigkeit von Bell-Produkten repräsentiert, die die Firma immer verteidigen wird. Die Libelle (Dragonfly) wurde als neues Wappentier ausgewählt, da sie aus jeder Lage heraus abheben und fliegen und sich in jede Richtung bewegen kann. Sie ist auch in der Lage zu hovern. „Sie meistert die Fliegerei perfekt, das ist genau das, was Bell auch anstrebt“, begründete Mitch Snyder die Wahl des Wappentieres.

Bell hat bei der Neuaufstellung der Marke mit der Agentur FutureBrand zusammengearbeitet. Das Re-Branding wurde in kurzer Zeit realisiert. Die beiden Firmen hatten erst im Sommer 2017 mit der Arbeit an dem neuen Markenkonzept begonnen.

Die bisherige Website des Herstellers www.bellhelicopter.com ist nun auch nicht mehr aktiv. Nutzer, die diese Website aufrufen, werden automatisch auf die neue Bell-Firmenwebsite www.bellflight.com umgeleitet.

Volker K. Thomalla

 

 

 

Weitere Beiträge zum Thema Bell: 

Bell Helicopter überrascht auf der CES in Las Vegas mit Air Taxi-Konzept

Bell feiert in Mirabel die Fertigstellung des 5.000. Helikopters

Bell 505 Jet Ranger X hat EASA-Zulassung erhalten

 

 

 

 

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.