Homepage » Industrie » FAA gibt Airworthiness Directive (AD) für CFM56 heraus

FAA gibt Airworthiness Directive (AD) für CFM56 heraus

Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat eine Flugsicherheitsmitteilung (AD) herausgegeben, die zusätzliche Inspektionen für einige Turbofans des Typs CFM56-7B an der  Boeing 737 erforderlich macht.

21.04.2018

Southwest Airlines ist mit über 500 Exemplaren der mit Abstand größte Betreiber der Boeing 737-700. © Volker K. Thomalla

Auslöser für die Flugsicherheitsmitteilung (AD) ist der Unfall einer Boeing 737-700 der Southwest Airlines am 17. April dieses Jahres. Das Flugzeug war auf dem Weg von New York LaGuardia nach Dallas Love Field, als das linke Triebwerk explosionsartig Teile verlor, und Triebwerksteile ein Kabinenfenster beschädigten. Durch den plötzlichen Druckabfall wurden die Sauerstoffmasken in der Kabine freigegeben, und die Besatzung der 737-700 meisterte eine Notlandung auf dem Flughafen von Philadelphia. Bei dem Unfall starb ein Passagier, sieben weitere wurden verletzt, teilte die US-Unfall-Untersuchungsbehörde NTSB mit.

Ein Fanblatt brach nahe der Wurzel

Die Unfallforscher haben festgestellt, dass eines der Fanblätter des CFM56-7B nahe an der Wurzel gebrochen war und den vorderen Teil der Triebwerksverkleidung fortgerissen hatte. Die weitergehenden Untersuchungen sollen nun feststellen, ob eventuell Materialermüdung eine Rolle gespielt haben könnte.

Da alle Boeing 737 NG (von der 737-600 bis zur 737-900) mit dem Turbofan CFM56 des französisch-amerikanischen Triebwerkskonsortiums CFM International ausgerüstet sind, umfasst die Zahl der installierten Triebwerke über 8.000, allerdings werden nicht alle Triebwerke dieses Musters von dem AD betroffen sein. Nur Triebwerke mit über 30.000 Cycles sind von dem jetzigen AD mit der Nummer 2018-09-51 betroffen.

Sie müssen innerhalb der nächsten 20 Tage einer Ultraschall-Untersuchung unterzogen werden. Sollten dabei schadhafte Fanblätter entdeckt werden, sind diese auszutauschen.

Bob Fischer

 

 

 

Weitere Beiträge zum Thema Flugsicherheit:

Unfall in Tel Aviv: Germania-737 und El Al-767 kollidierten

Dash 8 Q400 in Kathmandu verunglückt – mindestens 39 Tote

MH370 ist seit vier Jahren verschwunden

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.